Polen steht an zweiter Stelle bei der Zahl der Autos pro 1.000 Einwohner. Sogar Deutschland dahinter

Bei der Zahl der Fahrzeuge pro 1.000 Einwohner sind wir fast die Nummer eins. Laut einem Bericht des Europäischen Verbands der Automobilhersteller (ACEA) kommen in Polen auf 1.000 Einwohner bis zu 747 Fahrzeuge. Nur Luxemburg hat mehr Autos – dort haben wir 781 Fahrzeuge pro 1.000 Einwohner. Den dritten Platz im Ranking belegen die Italiener, die uns mit einem Ergebnis von 742 Autos folgten.

Am anderen Ende der Tabelle steht Lettland – auf 1.000 Einwohner kommen nur 386 Fahrzeuge. Zum Vergleich: Der Durchschnitt aller EU-Länder liegt bei 628 Fahrzeugen pro 1.000 Bürger. Auch bei der Anzahl der Autos sind wir führend. In diesem Fall schließen wir die Top 5 mit über 24,3 Millionen Autos ab und holen Spanien mit 25 Millionen Autos ein (Daten für 2019).

Leider offenbart der Bericht auch unser Problem. Beim Durchschnittsalter der Autos liegt Polen weiterhin am unteren Ende der Liste. Das durchschnittliche polnische Auto ist 14,1 Jahre alt, was uns den siebten Platz unter allen EU-Ländern einbringt. Zum Vergleich: Die oben genannten Spanier fahren Autos 12 Jahre alt und das Durchschnittsalter der Autos in Luxemburg beträgt nur 6,5 Jahre. Die ältesten Autos wurden von Litauern (16,8 Jahre), Esten (16,7 Jahre) und Rumänen (16,5 Jahre) gefahren. Das Durchschnittsalter der in der Europäischen Union verkehrenden Autos beträgt 11,5 Jahre.

Wir müssen auch nicht mit Bewertungen prahlen, die zeigen, wie viele Autos pro Haushalt vorhanden sind. Im Ranking werden 11 Länder miteinander verglichen, unter denen wir einen entfernten 8. Platz belegen. Laut ACEA-Daten 32,3 Prozent. Haushalte in Polen besitzen kein Auto. Lediglich Ungarn (50,5%), Litauen (29%) und Dänemark (38,3%) schnitten schlechter ab. Allerdings gibt es auch einige positive Informationen – Polen hat im Vergleich zum Vorjahr ein um 1,5 Prozent besseres Ergebnis erzielt.

Haushaltsautos (Daten 2015-2019)

Region Guter Kummer. Haus ohne Auto (Prozent) Mindestens 1 Auto auf dem Bauernhof zu Hause. (Prozent) 2 Autos im Bauernhaus. (Prozent) 3 Autos und mehr
Polen 32,2 67,8 bd. bd.
Österreich 23 77 21 6
Belgien 26,8 73,2 20,6 5,7
Dänemark 38,3 61,7 fünfzehn 2.4
Finnland 26 74 17 3
Frankreich fünfzehn 85 31,5 5.2
Ungarn 50,5 49,5 8,5 1,4
Lettland 49 51 12 6
Niederländisch 28,8 71,2 18.8 14.2
Slowenien 18.1 81,9 bd. bd.
Schweden 17.4 82,6 bd. bd.

Der Bericht zeigt auch, welche Arten von Laufwerken von den Einwohnern der einzelnen Länder bevorzugt werden. Dies zeigt sehr deutlich, dass alternative Energiequellen immer noch das Lied der Zukunft sind. Der EU-Durchschnitt für Hybrid-, Plug-in- und Elektroautos beträgt insgesamt nur 1,2 %. Bei den Europäern ist Benzin (52,9 %) führend, gefolgt von Diesel (42,3 %).

Auch die Polen mögen Benzin (53,2%), aber sie entscheiden sich nicht so sehr für Diesel (31,6%). Stattdessen streben sie nach Einsparungen beim Betanken von Autos mit Flüssiggas. Hier sind wir mit 13,6 Prozent unübertroffen. Autos in Polen verbrauchen diesen Kraftstoff, wo der europaweite Durchschnitt nur 2,7 Prozent beträgt.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.