WM in Wisa: Polen übertrifft Podest im Mannschaftswettbewerb

Fast bis zur letzten Sekunde ist nicht sicher, ob die Konkurrenz im IM. Adam Małysz wird sogar durchhalten. Wegen starkem Wind wurde die Testserie abgesagt, während sich im ersten Wettkampf die Bedingungen weiter änderten. Andrzej Stękała, der 129,5 m zurücklegte, war der beste der Weiß-Roten, Piotr yła schaffte 120 m, Dawid Kubacki – 119 und Kamil Stoch – 117,5.

Vor dem Finale stabilisierte sich das Wetter etwas und die Springer konnten zunächst bei gleichmäßigeren Bedingungen antreten, wurden aber mit der Zeit wieder unruhig. Häufige Pausen störten den Spielrhythmus, und die schwierigste Bedingung war der dritte Kubacki Kubacki, der nur 97 m sprang, der nur 97 m sprang. Dann fiel Polen vom Podium auf den sechsten Platz zurück.

Zuvor war yła 121, und Stękała – 112,5 m Stochs gute Leistung spät in der Leistung der Gastgeber am Samstag – 116 – und schlechtere Ergebnisse der Vertreter Norwegens und Japans ließen das polnische Team um zwei Plätze vorrücken, aber es war nicht gleichmäßig in der Nähe des Podiums. Die Niederlage gegen Österreich beträgt 50,1 Punkte und gegen Slowenien den dritten – 41,5.

Der Weltcup-Teambewerb in Wisa wurde zum fünften Mal ausgetragen und die Gastgeber standen zum ersten Mal nicht auf dem Podest. In den bisher vier Wettbewerben gewannen sie einmal, wurden einmal Zweite und zweimal Dritte.

Im Nationenpreis verbesserte sich das polnische Team nach der Leistung am Samstag um einen Platz – vom siebten auf den sechsten – mit 383 Punkten. In dieser Wertung führt Deutschland klar an – 1061 Punkte.

Sonntags finden Einzelwettkämpfe statt. Das Startrecht errangen sich in der Qualifikation am Freitag elf Weiß-Rote, darunter vier für die Gastgeber am Samstag.

Wyniki:

 1. Austria          843,0 pkt
(Manuel Fettner, Jan Hoerl, Daniel Huber, Stefan Kraft)
 2. Niemcy           842,7
(Pius Paschke, Stephan Leyhe, Markus Eisenbichler, Karl Geiger)
 3. Słowenia         834,3
(Cene Prevc, Peter Prevc, Timi Zajc, Anze Lanisek)
 4. Polska           792,9
(Piotr Żyła, Andrzej Stękała, Dawid Kubacki, Kamil Stoch)
 5. Japonia          787,3
 6. Norwegia         767,2
 7. Rosja            746,4
 8. Szwajcaria       602,2

Klasyfikacja Pucharu Narodów:

 1. Niemcy          1061 pkt
 2. Słowenia         855
 3. Austria          774
 4. Japonia          616
 5. Norwegia         554
 6. Polska           383

jb, PAP, Polsat Sport

Gehen Sie zu Polsatsport.pl

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.