Wird Star Ronaldo nach Barcelona gehen? Umstellung macht mehr Sinn

Kann Star Cristiano Ronaldo zu Barcelona wechseln? Auf den ersten Blick wird etwas aus der Welt der Science-Fiction immer realistischer. Laut der katalanischen Tageszeitung Sport hat der portugiesische Star auch seinen Berater Jorge Mendes informiert.

Nur Sport schrieb, dass Cristiano Ronaldo mit seinem Berater über einen möglichen Abgang von Manchester United gesprochen habe, und dank der Verbindungen von Jorge Mendes zu Vertretern eines großen katalanischen Klubs sei der mögliche Wechsel des portugiesischen Stürmers zu Barcelona ein sehr heißes Thema.

Es wird auch von der Geschichte vom 28. Dezember gespeist, als Spanien Deportivo Mundo zur Abwechslung veröffentlichte er Berichte, wonach Ronaldo über seinen ehemaligen United-Teamkollegen Gerard Piqué in Verhandlungen mit dem aktuellen Trainer Barcy Xavi Hernández stehe. Dieser Bericht wird als Aprilscherz verstanden, da der 28. Dezember auf Spanisch dem 1. April entspricht. Aber wie heißt es so schön: „In jedem Bad ist die Wahrheit ein bisschen.“

Dass ein Transfer nach Barcelona dann durch den Glauben des 36-jährigen Ex-Real-Stars behindert würde, mag auch nicht ganz stimmen. Schließlich sollte CR7 selbst im Sommer zum Rivalen Manchester City fahren, landete aber letztendlich bei „Love“ United, wo er seine steile Karriere startete.

Seine Rückkehr ins Old Trafford verlief jedoch nach einem vielversprechenden Start nicht wie geplant. Auch nach der Ankunft des deutschen Strategen Ralf Rangnick glänzte das Team nicht. Und Ronaldo selbst soll sich nicht zweimal mit dem Trainer zusammengesetzt haben. Die Möglichkeit eines Abgangs von Manchester United rückt damit immer mehr ins Spiel.

Andererseits wäre für La Liga die Rückkehr des göttlichen Christentums eine Sensation und eine mögliche Rettung. Nach dem Abgang von Ronald und Lionel Messi war die spanische Liga bei den Fans nicht sehr beliebt und litt auch finanziell. Aus Marketing-Sicht wäre der Wechsel des portugiesischen Stars nach Barcelona eine komplette Bombe.

Cristiano Ronaldo von Manchester United wird gehen:

TN.cz

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.