Weltcup im Springen: Lanisek ist in Ruka, Stoch und Kubacki ohne Punkte der Beste

yła erreichte 140 m und wurde Neunte nach der ersten Auslosung des Wettbewerbs. Führend ist der Slowene Lanisek – 147 m. Im Finale gab es nur einen Pole – 28. Jakub Wolny – 130 m. Der zweite ist Markus Eisenbichler aus Deutschland – 145 m und der dritte ist Slowene Cene Prevc – 143 m.

Der Aufstieg wurde nicht von Stoch, dem achten im Wettbewerb am Samstag, gewonnen, der 121,5 m erreichte und auf Platz 41 gewertet wurde. Kubacki wird auch nicht im Finale dabei sein und wird 44. nach der Landung auf 125,5 m und Aleksander Zniszczoł, 42 – 125 m.

In der zweiten Hälfte waren die Bedingungen nicht optimal und mehrmals wurde der Wettkampf abgebrochen. Wie sich herausstellte, war Wolny der beste unter den polnischen Springern und überholte schließlich den 27. Der jüngere Springer beendete die Prüfung auf dem 23. Platz.

Lanisek triumphierte in Ruce und behauptete seine Position in der ersten Serie. Komplettiert wurde das Podium von zwei Vertretern Deutschlands – Karl Geiger und Eisenbichler.

Ergebnisse:

1. Anze Lanisek (Slowenien) 311,9 (147,0 / 135,0)
2. Karl Geiger (Deutschland) 310.3 (138.0 / 142.5)
3. Markus Eisenbichler (Niemcy) 305,2 (145,0/135,5)
4. Marius Lindvik (Norwegen) 297,5 (138,5 / 138,5)
5. Cene Prevc (Slowenien) 296,8 (143,0/136,0)
6. Peter Prevc (Slowenien) 288,2 (142,0 / 134,0)
7. Stefan Kraft (Österreich) 284,0 (123,0/138,5)
8. Manuel Fettner (Österreich) 281,8 (139,5/128,0)
9. Stephan Leyhe (Deutschland) 281,6 (126,0 / 139,5)
10. Andreas Wellinger (Deutschland) 281,5 (132,5 / 138,5)


23. Jakub Wolny (Polen) 260,1 (130,0 / 132,0)
27. Piotr yła (Polen) 236,9 (140,0 / 112,0)
41. Kamil Stoch (Polen) 120,4 (121,5)
42. Aleksander Zniszczoł (Polen) 120,2 (125,0)
44. Dawid Kubacki (Polen) 115,9 (125,5)

WM-Wertung (nach 4 Wettkämpfen):

1. Karl Geiger (Deutschland) 305 Punkte
2. Anze Lanisek (Slowenien) 252
3. Mark Eisenbichler (Niemcy) 192
4. Ryoyu Kobayashi (Japan) 180
Halvor Egner Granerud (Norwegen) 160
6. Stefan Kraft (Österreich) 146
7. Cene Prevc (Slowenien) 133
8. Killian Peier (Schweiz) 119
9. Timi Zajc (Slowenien) 90
10. Marius Lindvik (Norwegen) 82

13. Kamil Stoch (POL) 77
29. Piotr yła (Polen) 27
33. Dawid Kubacki (Polen) 20
42. Jakub Wolny (Polen) 8
46. ​​​​​Andrzej Stękała (Polen) 1

Ländercup-Rangliste:

1. Deutschland 711 Punkte
2. Slowenien 555
3. Japan 416
4. Norwegen 404
5. Österreich 374
6. Schweiz 161
7. Polen 133
8. Russland 88

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.