Volkswagen Golf: Sprachbefehle erreichen neue technologische Standards

Volkswagen verbessert Infotainment mit a neues Update zum Volkswagen Golf. Unter den Verbesserungen finden wir auch Sprachbefehle, die in Bezug auf Technologie und Qualität ein neues Niveau erreicht haben. „Dieses große Infotainment-Update unterstreicht die führende Position von Golf im Kompaktsegment“, sagte Thomas Ulbrich, Vorstand Entwicklung der Marke Volkswagen. „Fortschritte bei Benutzerfreundlichkeit und Leistung bieten unseren Kunden ein hohes Qualitätsniveau.“ Vor einigen Tagen war die Nachricht vom Infotainment-Update offiziell, aber heute wurden weitere offizielle Daten zu Sprachbefehlen veröffentlicht.

Volkswagen Golf: Wie sich Sprachassistenten verbessert haben

Die fortschrittlichste Funktion ist die Sprachsteuerung: „Hallo Volkswagen„Heißt der Satz zu beginnen? Natürliche Sprachsteuerung. Auch dieses System in der Lage, freie Redewendungen aus dem Alltag zu verstehen Kommen Sie „Mir ist kalt, ich habe die Grippe“ oder „Wo finde ich japanische Restaurants? „.

Dank des digitalen Mikrofons es kann auch erkennen, ob Fahrer oder Beifahrer sprechen: also kann er zum Beispiel stellen Sie die Klimaanlage je nach Herkunft der Anforderung separat ein. Dieses optimierte System ist auch in der Lage, Fragen zu stellen und Interrupts zu aktivieren. Erweiterte Sprachbefehle ermöglichen Kunden die Verwaltung von Unterhaltung, Navigation, Telefon und Temperaturregelung. Der Verständigungsgrad hat sich deutlich erhöht und liegt jetzt bei rund 95 %. Die neue Software hat auch die Anzahl der Schnittstellen reduziert, so dass von erleichtern Ihnen die Integration smarter Online-Funktionen in Zukunft wie die Wettervorhersage.

Antworten auf Sprachbefehle sie stammen aus zwei Quellen: der Cloud und offline verfügbaren Informationen im Auto. Dass Online-Operationen verbessern die Erkennung und Qualität der Ergebnisse, wohingegen Offline auch dort verfügbar ist, wo keine Telefonabdeckung besteht, beispielsweise in Tiefgaragen. Wie auch immer, jetzt bis zu viermal schnellere Antworten und Reaktionen Vor. Die Verarbeitung einer Online-Anfrage auf dem Server dauert weniger als fünf Zehntelsekunden und in weniger als einer Sekunde kommt eine Antwort im Auto an. Auf Wunsch kann der Kunde die Anfrage oder Bestellung auch durch Berühren des Bildschirms beenden, auf dem das entsprechende Menü erschienen ist.

Auch Korrekturen für Touchscreen

Ein weiterer Bereich, in dem das Infotainment an Bord verbessert wurde, ist Berührungssensitiver Bildschirm. Befindet sich der Finger des Benutzers nur noch wenige Zentimeter vom Bildschirm entfernt, sind die Bedienelemente um die Notfallblitztaste gesperrt. Sobald Ihr Finger den Bildschirm berührt, erstreckt sich die Sperre auf die Lautstärke- und Temperaturregler. es ist macht eine versehentliche Aktivierung von Bedienelementen unter dem Bildschirm nahezu unmöglich. Die Bedienung des kapazitiven Bildschirms bleibt unverändert: Eine leichte Berührung genügt, um die gewünschte Option zu aktivieren. Zudem verbessert der Infrarot-Näherungssensor die Bewegungssteuerung aus wenigen Zentimetern Entfernung.

Golf-Infotainment-Update ist basierend auf der modularen Plattform MIB3, das viele Verbesserungen erfahren hat. Die Softwareoptimierung ist jetzt noch stärker auf die regelmäßige Kundennutzung ausgerichtet und das Originalsystem wurde dafür stark komprimiert. Ziel ist es, die Grundlast des Systems zu reduzieren, die dann ermöglicht jetzt eine bessere Leistung für Programme und Funktionen.

Hardwareseitig verfügt die MIB3 nun über ein leistungsfähigeres System on Chip (SoC).
Die CPU verfügt über vier Kerne, zusätzlich zu einer Grafikkarte und einem digitalen Signalprozessor (DSP) für Audio. Der neue Chip bietet rund 25 % mehr Rechenleistung, während die Grafikkarte die dreifache Leistung hat. Für den Kunden bedeutet dies im Wesentlichen eine schnellere Reaktion: Bei einer typischen Zieleingabe im Navigator steht die Ergebnisliste in weniger als fünf Sekunden zur Verfügung, deutlich kürzer als zuvor.

Im nächsten Jahr werden auch bereits ausgelieferte Autos von der neuen Software profitieren. Volkswagen wird eine aktive und freiwillige Kampagne starten, in deren Rahmen die Kunden über die Verfügbarkeit des Software-Updates und den Prozess der Durchführung informiert werden.

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.