VI. Wirtschaftsgipfel des offenen Auges. Vielfalt im Unternehmen oder die Welt der spannenden Spiele und Serien

In Krakau findet der Open Eyes Economic Summit – International Value Economics Congress statt. Die Veranstaltung, die jährlich berühmte Herrscher aus verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens zusammenbringt, ist ein innovativer Kongress, der sich auf viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens rund um nachhaltige Entwicklung und eine auf sozialen Werten basierende Wirtschaft konzentriert.

Der diesjährige Kongress wurde mit einer Rede eröffnet Jacek Majchrowski – Bürgermeister der Stadt Krakau, der die Open Eyes Economy-Bewegung seit ihrer Gründung aktiv unterstützt. In diesem Jahr unterstützt die Stadt im Rahmen der jahrelangen Zusammenarbeit die Stadt „Historische Städte – Was kommt als nächstes?“ an die Bedürfnisse der Bevölkerung angepasst.

Als Teil des obigen Tracks bezieht sich die Session mit Teilnahme auf den Songtitel Mino Esquenet – Klima- und Energieberatung, Umweltpolitik, Smart Cities und Facility Management in Brügge, Jerzys Musik – Stellvertretender Bürgermeister der Stadt Krakau für nachhaltige Entwicklung und Ernsta Woller – Präsident des österreichischen Parlaments. Auf der Bühne standen auch zwei ehemalige Generalkonservatoren von Monumenten, Tadeusz Zielniewicz und Alexander Bocha, PhDdie gemeinsam das Thema „Revitalisierung und Menschenrechte gegen Kulturerhalt“ aufwarfen. In Zusammenarbeit mit dem Vertreter der Europäischen Kommission in Polen fand auch eine „New European Bauhaus“ Session statt. Den Weg, der den historischen Städten gewidmet ist, hat er jedoch mit seiner Rede begonnen prof. Michael Turner von der Bezalel Academy of Art and Design in Jerusalem, der über neue urbane Formen spricht.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.