Skisprungschanze – Kramer wurde in Niznhny Tagil erwartet, aber Ema Klinec gewann – Italian Fondo

Nach Kramers klarer Dominanz im Auftaktrennen des Weltcups würde man im zweiten Rennen von Nizhny Tagil eine Zugabe aus Österreich erwarten, sonst ist die Explosion aus Slowenien angekommen. Ema Klinec, was die guten Dinge bestätigt, die gestern gemacht wurden, beruhigte sich nach den besten Sprüngen in beiden Serien. Für ihn ist ein 8-Punkte-Vorsprung auf seine Landsfrau Ursa Bogataj erneut solide. Die dritte Katharina Althaus, die weiterhin zeigt, dass sie nach den Problemen im letzten Jahr wieder auf einem sehr guten Niveau ist.

Also am Fuße des Podiums Marita Kramer, bestraft durch einen schlechten ersten Sprung. Im zweiten Satz machte der Österreicher zwar einige Positionen gut, aber trotz seines hervorragenden Sprungs machte er Althaus auf dem Podest keine Sorgen. Fünfte Sara Takanashi, erneut enttäuschend in der zweiten Serie.

Eine ganz andere Bewertung als gestern. Kriznar ist nur Siebter, während drei weitere Österreicher die Top Ten erreichen: Seifriedsberger Sechster, Pinkelnig Neunter und Kreuzer Zehnter. Der Norweger Opseth, Achter, entwickelt sich ebenfalls. Insgesamt bestätigt sich auch Deutschlands Hessler als Elfter. Ein harter Tag für Iraschko Stolz, gerade mal fünfzehn nach einem desaströsen zweiten, stark vom Wind beeinflussten Sprung.

Schlechter Tag für Lara Malsiner, der nur seine vierzig beendete, die sich nicht für die zweite Serie qualifizierten. Ein unvergesslicher Tag auch für die jüngste der Malsiner Schwestern Jessica, die in der Qualifikation 49. wurde.

GC

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.