Schicks Tormaschine bei Bayer Leverkusen: 16 Tore in 13 Bundesliga-Spielen

Patrick Schick mehr Tormaschinen in Bundesliga. Der Stürmer von Bayer Leverkusen aktualisiert seine beeindruckende Statistik weiter und hat mit seinen beiden Toren in Hoffenheim 16 Tore in 13 Bundesligaspielen erzielt.

Der ehemalige Mittelstürmer von Sampdoria und Roma hat sich zwischen die beiden Hauptanwärter auf den Thron des Torschützenkönigs in Deutschlands höchster Spielklasse schlüpfen lassen, nämlich Robert Lewandowski – wer führt die Rangliste mit 18 an – e Erling Haaland Jagd auf Höhe 13.

Zahlenmäßig ist die erste Hälfte der Saison 2021-2022 bereits eine Karrierebestzeit für die Klasse von 1996.

Mit 16 Toren in der Liga hat Schick seine Form in den Top-5-Ligen verbessert. Sein bisheriger Rekord begann tatsächlich in der Saison 2016-17, als er in einem Sampdoria-Trikot elf Zentren erzielte.

Es waren diese zwei Jahre in gelb-roter Soße, gespickt mit sehr wenig Licht und viel Schatten, die später zu seiner Ankunft in der Bundesliga führten, die sich für ihn als echtes Gelobtes Land erwies.

Artikel geht weiter unten

10 Tore mit Leipzig im ersten Jahr, 13 mit Leverkusen im zweiten und nun 16 Tore in diesem Jahr eine halbe Saison vor Schluss.

Besonders beeindruckend war der plötzliche Tempowechsel im Dezember: 4 Tore bei Greuther Fürth, 2 bei der Eintracht und 2 bei Hoffenheim. Acht in vier Spielen. Das Gefühl war, dass er nicht die Absicht hatte, hier aufzuhören.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.