MetShape und CIC nanoGUNE drucken Virenmodelle

Wir haben Ihnen kürzlich gesagt, dass die Herstellung von Zusatzstoffen eine gute Alternative zur Virenbekämpfung sein kann. Das auf 3D-Metalldruck spezialisierte deutsche Unternehmen MetShape GmbH hat ein Virenmodell mit hoher Detailgenauigkeit entworfen, um Übertragungs- und Ausbreitungsmechanismen zu untersuchen. Und nach Angaben des Unternehmens wäre es unmöglich, ein solches Modell zu bekommen, wenn sie nicht ihr auf Stereolithographie basierendes 3D-Druckverfahren für Metall verwenden würden. Diese Anwendung, die in Zusammenarbeit mit CIC nanoGUNE, dem baskischen kooperativen Forschungszentrum für Nanowissenschaften, entwickelt wurde, wird es Wissenschaftlern ermöglichen, an der Produktion von Aerosolen zu arbeiten, d. h. festen oder flüssigen Partikeln, die sich durch die Luft bewegen und die Kontamination erhöhen.

Der Einsatz von 3D-Druck zur Untersuchung von Viren mag überraschend erscheinen, aber für Professor Alexander Bittner bietet die Technologie Forschern neue Möglichkeiten. Er erklärte: “ Dank des von MetShape gedruckten Modells sind wir nun in der Lage, unsere Experimente zur Benetzung und Benetzung von Wasser an Viren durchzuführen und damit einen neuen Schritt in der Erforschung viraler Aerosole zu gehen. Dank der neuen Möglichkeiten, die innovative Fertigungstechnologien bieten, kommen wir unserem langfristigen Ziel, möglichst viele Menschen vor Virusinfektionen zu schützen, einen großen Schritt näher..“

Beispiele für Teile, die mit der MetShape-Technologie gedruckt wurden. (Bildnachweis: MetShape)

Eigenschaften des MetShape-Modellmodells

Wenn CIC nanoGUNE auf die Dienste von MetShape zurückgreift, liegt das daran, dass sich das deutsche Unternehmen auf die Herstellung mikroskopisch kleiner Metallteile spezialisiert hat. Mit einem Durchmesser von ca. 30 mm erweisen sich aus Metall gedruckte 3D-Modelle als deutlich leistungsfähiger als traditionelle Modelle aus Polymeren. Die Leistungsverbesserung des MetShape-Teils ist auf seine Fähigkeiten zurückzuführen Entfernt schnell Wasser durch winzige Kapillaren. Mit einer Größe von weniger als 1 mm ähneln diese Kapillaren denen echter Viren.

Angesichts solcher Innovationen ist es berechtigt zu hoffen, dass die additive Fertigung eine Rolle spielen wird medizinischer Fortschritt in den kommenden Jahren. Auch wenn wir den 3D-Druck mit dem Gesundheitssektor verknüpfen, direkt in den Biodruck oder die Innovation medizinischer Geräte einsteigen, kann diese Technologie Wissenschaftlern auch Antworten auf Verhaltensviren und deren Bekämpfung geben.

Was denkst du über die Partnerschaft zwischen MetShape und nanoGUNE CIC? Sagen Sie uns gerne Ihre Meinung in den Kommentaren des Artikels. Finden Sie alle unsere Videos auf unserem Kanal Youtube oder folgen Sie uns weiter Facebook Wo Indonesien !

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.