„Kamelreiter jagen“… Ein deutscher Trainer macht beim Zeitfahren rassistische Äußerungen

Schmutziges Geschäft für die deutsche Olympiadelegation. Patrick Moster, Der Sportliche Leiter des deutschen Radsport-Teams wurde am Mittwochmorgen bei einem Zeitfahren bei rassistischen Äußerungen erwischt. Die Szene wurde im Live-Fernsehen gezeigt.

In dieser Sequenz hören wir, wie Patrick Moster einen seiner Läufer, Nikias Arndt, anschreit, „die Kameltreiber zu jagen“, während ihm Amanuel Ghebreigzabhier aus Eritrea und Azzedine Lagab aus Algerien folgen. Worte „inakzeptabel“ an Rudolph Scharping, Präsident des Deutschen Bundes. Letzterer beabsichtigte, seinen Trainer sehr schnell zu treffen.

Es tut ihm leid

Unterdessen wollte Nikias Arndt reagieren: „Ich bin schockiert und möchte natürlich sagen, dass ich mich von seinen Worten distanziert habe, die verwendeten Worte sind inakzeptabel.“

Die Hauptpartei hat sich inzwischen öffentlich entschuldigt. Er sagte sich „es tut mir leid“, denn „das hätte nicht passieren dürfen“.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.