Ist das Fernstudium wieder zurück? „Fenster schließen ist keine Option“

In der zweiten Novemberhälfte berichteten die Medien, dass die Existenz einer Mutation eines neuen Coronavirus namens Omicron bestätigt wurde. Diese Variante des SARS-CoV-2-Virus wurde bei Einwohnern von Ländern wie Deutschland, Belgien, Italien, Großbritannien und den Niederlanden nachgewiesen. Gesundheitsminister Adam Niedzielski gab in einem Interview mit Radio zu Plusdass es ein „Game Changer“ war.

Schau das Video
Hört die Regierung auf den Ärzterat? Neumann: Die Regierung hat nicht darauf gehört, nur die PR-Gäste

Die polnische Regierung erwägt, die Beschränkungen zu verschärfen. Es ist möglich, dass ab dem 1. Dezember neue Beschränkungen für Restaurants, Kinos und andere öffentliche Plätze eingeführt werden, auch von Verschärfungen der Grenzen ist die Rede.

– Wir möchten eine obligatorische Quarantäne für Einreisende aus Ländern einführen, in denen Omicron-Mutationen registriert wurden. Impfstoffe oder Tests werden aus der Quarantäne genommen, sagte der Chef des Gesundheitsministeriums.

Erfahren Sie mehr über die Coronavirus-Pandemie auf der Homepage von Gazeta.pl.

Niedzielski: Es wird Quarantäne für Besucher aus mehreren Ländern geben

Wird es eine Rückkehr zum Fernstudium geben? Adam Niedzielski schließt ein solches Szenario aus

Gelten die neuen Einschränkungen auch für Schulen? Werden sich die Studierenden wieder dem Fernstudium zuwenden? Der Gesundheitsminister bestritt dies. Auf die Frage, ob die Schließung von Schulen eine Option sei, sagte er: „Nein, nein.“

– Wir sind mehr besorgt über solche kleinen Bewegungen, die ein klares Signal dafür sein werden, dass eine neue Bedrohung in Form von Omikronen in der Umwelt aufgetaucht ist. Zum Beispiel Grenzen, aber die müssen wir uns genau überlegen – sagt Niedzielski.

Um 11 Uhr begann ein Treffen von Krisenmanagement-Mitarbeitern im Zusammenhang mit der epidemiologischen Situation in Polen und in der Welt. Es ist möglich, dass wir von der detaillierten Entscheidung der Regierung zu den Einschränkungen erfahren.

Winter in GroßbritannienWinterstreiks in Europa. Blizzard in Spanien, fast einen Meter lang in England

Stellvertretender Bildungsminister: Geimpfte Schüler müssen in Vollzeitschulen studieren

Wie die Schule in naher Zukunft funktionieren wird, diskutierte auch der stellvertretende Minister für Bildung und Wissenschaft, Tomasz Rzymkowski, der zu Gast bei Radio Polen war. Der Politiker räumt ein, dass immer mehr Bildungseinrichtungen auf Fern- oder Hybridmodelle umsteigen. Er errechnete, dass 216 der mehr als 22.000 Schulen komplett auf den Remote-Modus umgestellt haben.

– Bei den Schulen im Hybridmodus wird jedoch fast ein Viertel der Schulen in Polen durch den Hybridunterricht abgedeckt. Dies ist die höchste Stufe, da die Schule nicht im Vollzeitmodus funktioniert – sagte er.

Er räumte auch ein, dass die Regierung keine Pläne hat, das System bezüglich der Umstellung von Schulen auf Fern- und Hybridmodi zu ändern.

– Wir glauben, dass ein System, in dem, wenn in einer bestimmten Umgebung kein Coronavirus ausbricht und die Schüler völlig gesund sind, Kinder keinen Kontakt zu Kranken haben, Schulen besuchen kann – sagte der stellvertretende Minister.

Das Ministerium für Bildung und Wissenschaft gab eine Empfehlung heraus, nicht ganze Klassen ins Fernstudium zu schicken, sondern nur ungeimpfte Schüler. Schüler, die geimpft sind und sich nicht in Isolation oder Quarantäne befinden, können an den Unterrichtsaktivitäten teilnehmen. Tomasz Rzymkowski sagte, die Schulleiter sollten geimpften Schülern die Nutzung traditioneller Bildungsformen ermöglichen.

– Schulen sollten Unterrichtsaktivitäten organisieren, auch in solchen gemischten Formen, indem sie verschiedene Klassen miteinander verbinden und den Schülern, die derzeit zu Hause isoliert sind, Unterrichtsmöglichkeiten bieten. Hier volle Flexibilität und unsererseits ein Aufruf an die Schulleitungen, die Schulen neu zu organisieren, fügte der stellvertretende Minister für Bildung und Wissenschaft hinzu.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.