Hložek traf bei seinem Debüt, Schick traf ebenfalls. Doch Leverkusen fiel blamabel

Nun, das ist ein Traumdebüt! Das tschechische Talent Adam Hložek traf in der fünften Minute seines Debüts in der ersten Halbzeit des deutschen DfB-Pokals gegen den Drittligisten Elversberg. Damals glich er zum 1:1 aus. Der zweite tschechische Vertreter Patrik Schick stand ebenfalls in der Startelf, aber selbst er traf, um ein demütigendes Ausscheiden zu verhindern.

Die Tschechen starteten in der Startelf gegen den Drittligisten Elversberg, der in der dritten Minute in Führung ging. Weniger als zwei Minuten später machte der gebürtige Ivančice einen schönen Schuss von hinten. Er hätte sich kein besseres Debüt wünschen können. Doch dann ging der Outsider wieder in Führung.

Der letztjährige Bundesliga-Dritte glich dank des chilenischen Mittelfeldspielers Aránguiz aus, doch das Unentschieden hielt nicht lange an. Elversberg ging zum dritten Mal in der ersten Halbzeit in Führung, Schnellbacher traf aufgrund des besseren Torverhältnisses.

Danach gelang Leverkusen lange nicht der Ausgleich, sogar Adam Hložek wurde in der 69. Minute eingewechselt, Conrad traf fünf Minuten später zum 4:2. In der zweiten Minute der regulären Spielzeit traf erneut Patrik Schick, verhinderte aber dennoch nicht das peinliche Ausscheiden. Elversberg spielte im vergangenen Jahr in der vierten Liga.

DfB-Pokal Runde 1:

SV Elversberg – Bayer Leverkusen 4:3 (3:2)
Ziel: 3. Rochelt, 17. Koffi (St.), 32. Schnellbacher, 74. Conrad – 5. Hložek30. Aranguiz, 89. schön

TN.cz

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.