Gigabyte G5 KC im Test: Gaming-Worker zum Top-Preis

Die Situation auf dem Laptopmarkt war im letzten Jahr nicht einfach. Wenn ein attraktives Stück mit einer guten Portion Leistung in den Regalen der Geschäfte auftaucht, ist es normalerweise sofort ausverkauft. Bei günstigeren Maschinen geht das natürlich doppelt.

Das Gigabyte G5 KC bietet jedoch mehrere verschiedene Händler im Land an, und alle rühmen sich, dass sie eine gute Menge dieser Geräte auf Lager haben. Potenzielle Bewerber zahlen 28.990 CZK für das zu testende Gerät, was für einen Gaming-Laptop relativ niedrig ist.

Grafische Hauptrolle

Das Highlight des getesteten Geräts war die Hardware – allen voran die Nvidia GeForce RTX 3060 Grafikkarte, die aufgrund ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnisses die häufigste Wahl bei Spielern ist. Dieses Modell sitzt genau in der Mitte der „Nahrungskette“, mit zwei langsameren Modellen dahinter und zwei stärkeren Modellen darüber. Aber der Preis war für sie schon viel höher.

Außerdem hat die GeForce RTX 3060-Karte in der Notebook-Version mehr als genug Power, reichlich genug, um auch in maximalen Details in Full HD zu spielen, wie wir weiter unten in unseren einzelnen Spieletests zeigen werden. Dies liegt auch an den verschiedenen fortschrittlichen Technologien, die diese Karte bietet.

Die Rückseite des getesteten Modells

Foto: mif, Nachrichten

Der Laptopdeckel besteht aus Kunststoff.

Foto: mif, Nachrichten

Hervorzuheben ist beispielsweise DLSS, das für Deep Learning Super Sampling steht. Es handelt sich um eine Technologie, die maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz nutzt, um die Grafikleistung zu verbessern, indem ein dedizierter Tensor-Kern für künstliche Intelligenz in GeForce RTX-Karten verwendet wird. Die Dynamic Boost 2.0- oder Resizable-Bar-Technologie verbessert jedoch auch die Leistung.

Auch die Reflex-Technologie, die die Latenz reduzieren und dadurch die Fokusgenauigkeit verbessern kann, verdient Anerkennung. Bei einer Reihe unterstützter Titel können Sie über Raytracing auch hochpräzise Grafiken genießen, da die Karten je nach Material und Szene präzise Schatten, Reflexionen und Lichtbrechungen berechnen können.

Mehr über moderne Grafikkarten-Technologie erfahren Sie in unseren vorherigen Artikeln:

Raytracing bei Fortnitu

Video: Erstellerarchiv

So funktioniert die DLSS-Technologie in der Praxis.

Video: Herstellerarchiv

Einfache Festplattenerweiterung

Es gibt keinen Anspitzer für andere Parameter in den getesteten Parametern. In seinem Bauch finden wir einen sechskernigen Intel Core i5-10500H Prozessor, der im Turbo-Modus einen Basistakt von 2,5 GHz oder 4,5 GHz bieten wird. Zwar gibt es bereits Chips der 11. Generation in den Regalen, aber die Automaten sind etwas teurer. Gleichzeitig werden die Spieler den dramatischen Unterschied zwischen der 10. und 11. Generation nicht bemerken.

Das Gerät akzeptiert auch 16 GB DDR4-Speicher und eine M.2-PCIe-Standard-512-GB-SSD-Einheit. Im Inneren des Laptops befindet sich jedoch ein weiterer freier M.2-Steckplatz und sogar Platz zum Einsetzen eines SATA-Laufwerks. Sie können Ihren Laptop bei Bedarf problemlos mit zwei zusätzlichen Festplatten ausstatten.

Dank ausreichender Systemressourcen und vor allem dank der schnellen SSD-Bestückung reagiert das Betriebssystem sehr flott. Für die genannten 28.990 CZK bekommt man allerdings einen Laptop ohne Betriebssystem, die Version mit Windows 10 kostet das Tausendfache.

Natürlich läuft auch das aktuelle Windows 11 Betriebssystem problemlos auf dem getesteten Modell.

Ein Speicherkartenleser ist ebenfalls vorhanden.

Foto: mif, Nachrichten

Die Kopfhörerbuchse befindet sich auf der linken Seite.

Foto: mif, Nachrichten

Leistung in der Praxis

Das Gigabyte G5 KC verfügt über ein 15,6-Zoll-Display mit IPS-Technologie und bietet eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Der Vorteil dieses Panels ist seine schnelle Bildwiederholfrequenz von 144 Hz, die vor allem bei Action-Shootern sehr gut zu erkennen ist. In der Praxis bietet dieser Monitor perfekte Blickwinkel, gute Farbwiedergabe und sogar Hintergrundbeleuchtung.

Hinsichtlich des Full-HD-Displays sind die Komponenten im Inneren des Notebooks sehr klug gewählt. Derzeit gibt es im Grunde keine Spiele, die auf einem bestimmten Automaten nicht gespielt werden können. Darüber hinaus können einige Titel in einer höheren 2K-Auflösung wiedergegeben werden, wenn ein externer Monitor angeschlossen ist. Dies ist über den integrierten HDMI-Anschluss möglich.

Beispiel für Farbdisplay

Foto: mif, Nachrichten

Auch verschiedene Virtual-Reality-Systeme sollten für diese Maschinen kein Problem sein, sie haben mehr als genug Leistung, um sie zu betreiben. In der folgenden Tabelle finden Sie die Ergebnisse des Gigabyte G5 KC-Spieltests.

Wir haben seine Leistung mit dem Lenovo Legion 5-Notebook verglichen, das zuvor mit einem Intel Core i5-10300H-Prozessor und einer Mittelklasse-Grafikkarte GeForce RTX 2060 ausgestattet war. Der Vollständigkeit halber fügen wir hinzu, dass alle Spiele in Full-HD-Auflösung mit möglichst vielen Details getestet wurden.

PROZESSORTEST
Prüfen Gigabyte G5 KC Lenovo Legion 5
Cinebench R23 (Multi) 6820 Punkte 4863 Punkte
Cinebench R23 (Einzel) 1165 Punkte 1106 Punkte
3DMark 06 (CPU) 11 132 Punkte 9731 Punkte
Super Pi mod 1.5 XS 1M 8,6 Sekunden 8,7 Sekunden
Super Pi mod 1.5 XS 2M 19,1 Sekunden 19,8 Sekunden
GRAFIKKARTENTEST
Prüfen Gigabyte G5 KC Lenovo Legion 5
3DMark (Time Spy Score) 7811 Punkte 5682 Punkte
3DMark (Eissturm-Extreme-Grafik) 208 812 Punkte 163.320 Punkte
F1 2021 179 fps 126fps
Tageskarte 81fps 64fps
Mass Effect Legendary Edition 106fps 99fps
Resident Evil Village 2 117fps 91fps
Attentäter 3 114fps 94fps
Cyberpunk 2077 67fps 45fps
Assassin’s Creed Valhalla 57fps 44fps

Verarbeitungsqualität, Betriebsgeräusch

Die getesteten Teile waren – zumindest was die Proportionen der Game-Engine angeht – auf den ersten Blick relativ kompakt. Konkret hat es Abmessungen von 361 x 258 x 27,9 mm und wiegt 2,2 kg. Dank der schrägen Seitenwände fühlt sich dieses Notebook zudem dünner an.

Auch die großen Kühlschlitze an der Rückseite und um die Seitenwände sehen optisch sehr ansprechend aus, da sie einer Supersportmaske ähneln. Die Konstruktion selbst besteht jedoch aus Kunststoff, so dass insbesondere die Optik eine sanftere Behandlung verdient.

Selbst für die leistungsstarken Komponenten im Inneren war der zu testende Motor relativ laut, es war nur eine Belastung, alle internen Komponenten genau nach Bedarf zu kühlen. In der Praxis stieg die Lautstärke unter Volllast auf über 55 dBA, CPU-Temperatur und Grafik über 90 °C, was definitiv kein geringer Betrag ist. Beim Testen ist uns jedoch nie aufgefallen, dass die Kühlung der leistungsstarken Hardware nicht ausreicht und das Notebook abschaltet.

Die großen Kühlschlitze erinnern an eine Supersportmaske.

Foto: mif, Nachrichten

Außerdem ist das Spielgerät bei Office-Arbeiten sehr leise, der Lüfter läuft mit dem Prozessor sehr langsam, in diesem Fall schaltet sich die Grafik komplett ab.

Zu einem guten Spielgefühl trägt neben einer soliden Performance auch eine relativ gute Tastatur mit sicherem und angenehmem Druck, die hintergrundbeleuchtet ist, bei. Auch das Ansprechverhalten des großen Touchpads ist sehr gut, die meisten Spieler werden aber wohl eher die Maus verwenden.

Die Akkulaufzeit ist mit weniger als zwei Stunden Spielzeit eher durchschnittlich. Auf der anderen Seite, bezogen auf die gebotene Leistung, ist dies durchaus verständlich. Bei normaler Arbeit beträgt die Lebensdauer etwa vier Stunden, bei sehr sparsamem Betrieb können mit einer einzigen Ladung fünf Stunden überschritten werden.

Die Tastatur hat eine Hintergrundbeleuchtung.

Foto: mif, Nachrichten

Das Touchpad ist recht geräumig.

Foto: mif, Nachrichten

Schlussüberprüfung

Viel Musik für wenig Geld. Zusammenfassend lassen sich alle Vor- und Nachteile des Gigabyte G5 KC Notebooks zusammenfassen. Für den Preis von 28.990 CZK erhalten potenzielle Bewerber ein sehr komplettes Gerät mit einer guten Portion Leistung, um fast jedes moderne Spiel zu spielen, wobei der Vorteil ein erfolgreiches Display mit einer hohen Bildwiederholfrequenz oder die Möglichkeit der einfachen Erweiterung des Speicherplatzes ist.

Die Steuer auf das niedrigere Preisschild hingegen entspricht eher einer durchschnittlichen Qualität des verwendeten Kunststoffs. Potenzielle Bewerber sollten auch berücksichtigen, dass die zu testende Maschine bei maximaler Belastung zu den lautesten gehört.

Technische Parameter des Gigabyte G5 KC-Modells:

  • Anzeigen: 15,6″ 144Hz, IPS, Full HD (72% NTSC)
  • CPUs: 6jádrov ip Intel Core i5-10500H (2,5 GHz, TB 4,5 GHz, HyperThreading)
  • Diagramm: NVIDIA GeForce RTX 3060 6 GB GDDR6 (Upgrade 1425 MHz, MGP 105 W)
  • Arbeitsspeicher: Arbeitsspeicher 16GB DDR4
  • Scheiben: 512 GB SSD M.2 PCIe
  • Multimedia-Ausstattung: Speicherkartenleser, Tastatur mit RGB-Hintergrundbeleuchtung, Nahimic 3-Sound, HD-Kamera
  • Konnektivität: Axt-WLAN, Bluetooth 5.0, GLAN
  • Verbinder: USB (1x 3.0/3.1/3.2 Gen 1, 1x 3.1/3.2 Gen 2, 1x Typ-C 3.1/3.2 Gen 2, 1x 2.0), HDMI, Mini-DisplayPort
  • Betriebssystem: ohne Betriebssystem
  • Größe: 361 x 258 x 27,9 mm
  • Masse: 2,2 kg

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.