FC Köln-Bayern München. „Linke“ glücklich. „Ehrgeiz verletzt“

Lewandowski traf in der 9., 62. und 74. Minute in Köln gegen Gegner. Auch der Pole hatte die Chance auf mindestens zwei weitere Treffer, war aber weniger effektiv. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters war „Lewy“ jedoch sehr gut gelaunt.

Vor einer Woche verloren die Bayern gegen Borussia Mönchengladbach (1:2), was die Ambitionen der Bayern deutlich beeinträchtigte. – Ehrlich gesagt, nach der Niederlage wurde der Ehrgeiz verletzt. Wir spielen auf höchstem Niveau und wollen so schnell wie möglich zurückschlagen und einen guten Ball zeigen – sagte „Lewy“ in einem Interview auf dem Viaplay-Kanal.

Kapitän Biało-Czerwonych war begeistert von der Leistung seines gesamten Teams. – Wir haben viele Situationen geschaffen. Manchmal hat es am Abschluss gefehlt, aber insgesamt haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Ich freue mich über die drei Tore und den Sieg. Wir wussten, wenn wir Pressing spielen würden, würden wir einen Vorteil haben, weil es nach dem Abfangen des Balls eine Lücke geben würde. Alles ist nach unseren Wünschen gelaufen, wir haben taktische Annahmen getroffen und das Ergebnis in Form weiterer Tore erhalten – sagte Lewandowski, der sichtlich erfreut war.

Am Ende richtete der Bayern-Schütze viele herzliche Worte an einen seiner Teamkollegen. – Als Sane zu uns kam, brauchte er Zeit, weil er verletzt war und seine Arbeit schwierig war. Heute war er frei, frisch, er hat zwei gute Bälle gespielt. Es ist toll, Spieler zu haben, die solche Pässe spielen, denn es ist eine Freude für mich zu wissen, dass mir der Ball jederzeit vor die Füße gespielt werden kann – so Lewandowski abschließend.

Der polnische Stürmer baut seinen Vorsprung aus Torschützenkönig der Bundesliga in der Saison 2021/2022. „Lewy“ hat in 19 Bayern-Spielen 23 Tore erzielt. Seine Mannschaft steht natürlich an der Spitze der deutschen Liga.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.