Emirate-Nachrichtenagentur – Sherif Al Olama: Kein Szenario sagt voraus, dass Kohlenwasserstoffe im zukünftigen Energiemix nicht benötigt werden

DOUBAI, 24. November 2021 (WAM) – Kohlenwasserstoffe werden immer eine Rolle bei der weltweiten Energienachfrage spielen, und die Zukunft des Öl- und Gassektors wird von der Entwicklung kohlenstoffarmer Extraktions- und Produktionslösungen abhängen. Aus diesem Grund sind die VAE gut aufgestellt, um in den kommenden Jahren eine führende Rolle im globalen Energiesektor zu spielen.

Dies ist die Botschaft von Cherif Al Olama, stellvertretender Sekretär für Energie- und Erdölangelegenheiten im Ministerium für Energie und Infrastruktur der Vereinigten Arabischen Emirate, der auf der Eröffnungssitzung der Green Channel-Konferenz sprach. , die im Rahmen der GMIS-Woche im Expo 2020 Dubai Exhibition Centre stattfand.

In einem Lagerfeuergespräch stellte er fest, dass die VAE immer auf der Suche nach Energiemixen seien, beginnend 1973 mit der Gründung der Abu Dhabi National Liquified Natural Gas Company (ADNOC LNG), dem ersten Unternehmen im Nahen Osten, das Erdgas verflüssigt und beseitigen Sie das Brennen auf See.

Al Olama erläuterte die Substanz hinter dem etablierten Ruf der VAE als Pionier im Energiesektor und bezog sich auf die Gründung von Masdar im Jahr 2006, auf die Ratifizierung des Pariser Abkommens durch die VAE im Jahr 2015 und die Einführung der Energiestrategie 2050 der VAE im Jahr 2017 , und in jüngerer Zeit die Roadmap, die diesjährige UAE Hydrogen Leadership und die Net Zero Strategic Initiative der Vereinigten Arabischen Emirate bis 2050.

„Es gibt eine starke Erfolgsbilanz“, sagte Cherif Al Olama. „Die Vereinigten Arabischen Emirate werden von der internationalen Gemeinschaft als ernsthafter Vorreiter im Klimaschutz anerkannt.“

Dies bedeutet jedoch nicht das Ende der Kohlenwasserstoffe. „Das Wichtigste, was ich hier hervorheben möchte, ist, dass es einen richtigen und fairen Energiemix geben muss. Und Kohlenwasserstoffe werden Teil dieses Energiemixes sein.

„Ich sehe kein Szenario, in dem Kohlenwasserstoffe nicht benötigt werden. Bei einer Halbierung unserer Ölförderung ist dies das Land mit den niedrigsten Förderkosten und geringer Volumenintensität. Kohlenstoff, der hält. Und die Vereinigten Arabischen Emirate sind gut aufgestellt.“

Die Green Chain Conference fand in Verbindung mit der GMIS Week im Dubai Expo Centre EXPO statt, an der mehr als 250 weltweit führende Persönlichkeiten aus dem öffentlichen und privaten Sektor teilnahmen. Die GMIS-Woche umfasst den zweitägigen #GMIS2021-Gipfel vom 22. bis 23. November, die Global Prosperity Conference am 24. November sowie länderspezifische Sitzungen in Partnerschaft mit Großbritannien, Australien und Italien. Während der sechs Veranstaltungstage brachte eine hochmoderne Ausstellung für Fertigung und Technologie mehr als 30 Weltklasse-Aussteller zusammen, um die „Make it in the Emirates“-Kampagne der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate hervorzuheben, eine einzigartige Initiative dieser Art zielt darauf ab, lokale und internationale Investoren, Entwickler und Innovatoren zu ermutigen, die Einrichtungen und Anreize zu nutzen, die der Industriesektor des Landes bietet.

Die Green Chain Conference führte zu einer Reihe von Podiumsdiskussionen zur Elektrifizierung der gesamten Wirtschaft und ihrem Potenzial, die Erreichung der Emissionsziele zu beschleunigen; Dekarbonisierungsinvestition in grünen Wasserstoff mit der Präsentation der Abu Dhabi Hydrogen Alliance, einer Partnerschaft zwischen der Mubadala Investment Company (Mubadala) und der Abu Dhabi National Oil Company (ADNOC) und ADQ, um eine Governance zu etablieren und eine lokale blaue und grüne Wasserstoffwirtschaft aufzubauen in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Konferenz untersucht auch die Herausforderungen des globalen Energieverbrauchs und seinen prognostizierten Anstieg von 50 % bis 2050 auf 70 % in Entwicklungs- und Entwicklungsländern, aber auch die Herausforderungen der Dekarbonisierung, die globalen Auswirkungen und das Potenzial von 4IR-Technologien wie Blockchain, um zu disruptieren der gesamten Energiewertschöpfungskette durch den Wegfall von Tarifen, die den digitalen Energiemarkt unterstützen.

The Green Chain ist eine unkonventionelle globale Initiative in Zusammenarbeit mit führenden deutschen Verbänden, die darauf abzielt, die industrielle Dekarbonisierung und die Entwicklung von erneuerbaren Energieprojekten zu beschleunigen, die die globale grüne Agenda und die nationale Wasserstoffstrategie Deutschlands unterstützen.

Übersetzt von: Gihane Fawzi.

http://wam.ae/de/details/1395302996372

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.