„Detox to the max“: Opel verbindet im neuen Astra successful gelungene Konnektivität mit intuitiver Bedienung

„Hi Opel“: ​​Nur zwei Worte und der neue Opel Astra ist bereit, auf die Wünsche von Fahrer und Passagieren einzugehen. Die neue natürliche Spracherkennung nutzt wie alle Infotainment-Generationen der neuesten Generation eine Internetverbindung. Opel verfolgt aus Überzeugung die Philosophie des maximalen Komforts bei minimaler Störung. „Detox to the max“ lautet die Devise, die jeglichen digitalen Stress auf null reduziert. Das grundlegende Element, das diesen Fortschritt ermöglicht hat, ist das exzellente Pure Panel-Armaturenbrett mit intuitiver Bedienung, das bereits beim Opel Mokka, dem neuen Grandland und dem Astra verfügbar ist. Heute geht der Rüsselsheimer Hersteller einen neuen Schritt beim Übergang in die digitale Welt.

Zukünftig können persönliche Präferenzen als Profile gespeichert werden. Das Infotainment erkennt den Fahrer oder Beifahrer, indem es sein Smartphone identifiziert. Verschiedene Personen können ihre jeweiligen Einstellungen mit einem einzigen Fingertipp auf dem großen Bildschirm aktivieren. Opel-Designer haben Avatare für verschiedene Charaktere entworfen. Wenn Sie die Navigation mit Pure Panel starten, durchsucht es sofort das Internet nach Informationen (Connected Navigation Plus) und kann so beispielsweise Staus erkennen, wenn diese auftreten. Kartenupdate auch verfügbar « in der Luft „, sodass den Kunden immer die neueste Version zur Verfügung steht, ohne dass sie etwas tun müssen. Darüber hinaus bietet der neue Astra die neueste Generation voll vernetzter Assistenzsysteme für mehr Komfort und Sicherheit.

„Mit dem neuen Astra weihen wir ein, was wir über alle zukünftigen Modelle hinweg weiterentwickeln werden: intelligente Softwareanwendungen, die Anwender optimal nutzen können. Wir qualifizieren diesen Vorgang als „maximale Entgiftung“. Fahrer und Passagiere werden nicht mit unzumutbaren Informationen und unnötigen Funktionen überfordert. Stattdessen bieten wir einfachste Bedienung dank innovativer Technologien wie neuer Sprachsteuerung und Personalisierung von Kundenprofilen“, erklärt Uwe Hochgeschurtz, CEO von Opel.

Wenn der neue Opel Astra voller innovativer Bordsysteme steckt, ändert er die Situation auch mit neuen Lösungen außerhalb des Autos. Der erste Kontakt des Kunden mit dem neuen Astra beginnt mit einem Angebot, das sich durch seine Hochtechnologie auszeichnet. Auf opel.de, Astra lässt sich in einer hochwertigen 3D-Simulation personalisieren, dann virtuell in der Wunschfarbe und mit der Wunschfelge auf die Autobahn bringen. Unter dem Titel „Try Your Astra“ bietet Opel 3D-Visualisierungen auf Basis der Unreal Engine Technologies-Engine des renommierten Videospielentwicklers Epic Games an.

Andere Technologieunterstützung: App “ Mein Opel So ist es beispielsweise möglich, vom Smartphone aus eine voreingestellte Ladezeit oder Innenraumtemperatur für den Astra Hybrid zu aktivieren, eine Adresse in das Navigationssystem („Send2Nav“) zu laden oder den Händler zu kontaktieren, um einen Termin für die nächste Überprüfung anzufragen . Auf Kundenwunsch kann die Werkstatt eine Ferndiagnose durchführen, um beispielsweise zu sehen, ob das Fahrzeug zur Inspektion bereit ist. Zurück zu Astra können mit Apple CarPlay und Android Auto kompatible Telefone drahtlos mit Fahrzeugen verbunden und induktiv aufgeladen werden.

Um das Kundenerlebnis kontinuierlich zu verbessern, wird Opel HMI (ichSchnittstelle homme-machine) einzigartig basierend auf voll vernetztem Pure Panel, digitaler Entgiftung und intuitiver Bedienung. Der deutsche Autohersteller hat Zugang zu modernster Technologie seines Mutterkonzerns Stellantis. Auf dem gestrigen Software Day präsentierte Stellantis tatsächlich avantgardistische Innovationen.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.