Der ehemalige deutsche Minister räumt Fehler in seinem Umgang mit Russland ein

„Ich unterstütze Nord Stream, weil ich an die Idee glaube, dass Wirtschaftsprojekte Frieden bringen“, sagte der sozialdemokratische Politiker Gabriel am Mittwoch.

Er zeigte sich schockiert über die Invasion: „Das ist ein Verstoß gegen alles, was in den letzten Jahrzehnten an Verträgen und friedlicher Koexistenz in Europa erreicht wurde. Wir sind zurück in einer Zeit, die wir für vergangen hielten. Ich glaube nicht, dass ich das jemals erleben werde.“ so etwas noch einmal in meinem Leben.“ mein Leben.“

„Wir glauben wirklich, dass es auch eine Energiepolitik gibt, die sich in Form von Frieden auszahlt“, räumte Gabriel den Fehler in dem auf den Servern des Presseportals veröffentlichten Text ein.

Gleichzeitig warf er dem Westen vor, sich in Naivität der staatlichen Verantwortung für die Energieversorgung zu entziehen.

Er wies darauf hin, dass sich Deutschland jetzt vorbereiten müsse. „Für uns wird es teuer. Wir müssen härter vorgehen. Das ist das Zentrum der Politik.“

Ihm zufolge ist es sehr wichtig, dass Deutschland keine Angst hat, wenn Luxusgüter aus Russland oder billiges russisches Gas nachgefragt werden.

Der Politico-Server zeige jedoch, dass der Weg zur russischen Aggression durch frühere Umzüge in Berlin und das große Interesse deutscher Unternehmen an russischen Ressourcen geebnet sei, die Russlands Energiereichtum mit fortschrittlicher deutscher Technologie kombinieren wollen, so der Direktor von BASF in 2008.

Als Russland nach dem Krieg in Georgien seine Truppen außer Reichweite fand, modernisierte Russland es mit deutscher Hilfe. Er bestellte ein Kampfsimulationssystem für 100 Millionen Euro.

Unter dem Druck der Alliierten beendete Deutschland schließlich die Lieferungen, jedoch nachdem 95 Prozent des Systems geliefert worden waren. Nach der Annexion der Krim und dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs MH17 wurden die Sanktionen nicht auf die USA übertragen.

Politico weist auch darauf hin, dass in Deutschland viel über Russlands Versprechen gesprochen wird, dass die NATO nicht nach Osten erweitert wird, was viele als Mythos zurückweisen.

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.