„Der beste Fußballspieler der Welt“. Deutsche Medien beeindruckt von Lewandowski Permainan [OCENY] Pi³ka no¿na

Polens Stürmer Robert Lewandowski startete in Leverkusen nach zwei torlosen Ligaspielen in Folge zum ersten Mal seit zwei Jahren. Zudem traf der Kapitän der polnischen Nationalmannschaft auch in keinem der beiden Spiele der Oktober-Nationalmannschaft – mit San Marino (5:0) und Albanien (1:0)).

Schau das Video
Fataler Hinweis für Lewandowski zum Goldenen Ball! „Sie haben ein kurzes Gedächtnis“

Wie lange hat es gedauert, bis Lewandowski auf die ersten Krisenmeldungen reagiert hat? Nur drei Minuten! Nach dieser Zeit schlug der Bayern-Stürmer Lukas Hradecky effektiv. Nach einem gut gespielten Freistoß traf Dayot Upamecano vor dem Tor, und Lewandowski erzielte mit der Ferse sein achtes Tor der laufenden Bundesliga-Saison und führte den deutschen Meister in Führung. Stattdessen verwandelte der Pole in der 30. Minute den spektakulären Ballwechsel von Alphonso Davies in ein Tor.

Lewandowskis Geste nach dem Verlassen des Platzes wird in Deutschland wieder viel kommentiert

Sehr hohe Lewandowski-Werte. Er ist einer der besten

Nach dem Spiel bewerteten deutsche Journalisten die Einstellung von Lewandowski in diesem Spiel und alle waren sich einig – Lewandowski war einer der besten Spieler auf dem Platz, spielte ein fast perfektes Spiel. „Bild“ gab ihm die höchstmögliche Bewertung, „1“, was Weltklasse bedeutet. Die Stöcke wurden von „Sky Sports“ gleich bewertet.

Lewandowski erhielt auch „Jedynka“ von sportbuzzer.de. Journalisten erinnern sich auch daran, dass das Spiel gegen Bayer für Lewandowski aus einem weiteren Grund etwas Besonderes war. „Der beste Spieler der Welt ist seit vier Spielen torlos – zwei gegen die Bayern und zwei gegen die Nationalmannschaft. Bis zur dritten Minute, als er mit Upamecanos Absatz traf. Die Krise ist vorbei. Er hat 358 Spiele in der Bundesliga absolviert ist sein zweiter. Ergebnisse bei Ausländern nach Claudio Pizarro (490) das Äquivalent zu Naldo“ – lesen wir zur Begründung.

Auch von der Münchner „TZ“ erhielt Lewandowski eine „1“-Bewertung. „Ein fantastischer 1:0-Treffer, Killerinstinkt zum 2:0. Lewandowski hat einmal mehr bewiesen, warum er derzeit der beste Stürmer der Welt ist“ – lesen wir. Auf einer etwas anderen, aber ebenso hohen Skala wird Lewandowski vom Portal 90min.de bewertet, das ihm eine 10/10-Bewertung gibt und feststellt, dass er es war, der die Bayern-Kanone gestartet hat.

Lewandowski erhielt von den Journalisten goal.com und sport.de nur geringfügig schlechtere Noten. Beide Websites bewerten die Haltung von Lewandowski mit 1,5. „Er hat von Beginn an seine Qualität im Strafraum gezeigt und seine erste Chance genutzt, die Bayern in Führung zu bringen. Dann erweiterte er seine Reichweite. Er hat in der Bayer-Abwehrzone für viel Verwirrung gesorgt“, schrieb sport.de. „Er hat in den nächsten beiden Spielen kein Tor geschossen, aber das mit einem unglaublichen Tor mit der Ferse wettgemacht. Dann ist er zum 2:0 aufgestiegen“, schrieb er auf goal.com.

Heftige Rivalität zwischen Lewandowski und Haaland in den Torjägerlisten der BundesligaLewandowski plus zwei! Heftige Rivalität mit Haaland in den Torjägerlisten der Bundesliga

Bayern München besiegte Bayer Leverkusen schließlich mit 5:1 und übernahm wieder die Führung in der Bundesliga-Tabelle. Nun steht vor einem bayerischen Team, darunter Robert Lewandowski, das Spiel in der Champions League an, wo die Bayern auswärts gegen Benfica Lissabon spielen werden.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.