Champions League: Die feste Haltung der UEFA im Endspiel

Bis vor kurzem kündigte die UEFA auf Twitter 100 Tage bis zum Champions-League-Finale an. „Das Finale in Sankt Petersburg rückt immer näher. Welches Team wird dorthin fahren?“ – Gepostet am 17. Februar auf dem Profil der Europäischen Fußballunion. Schon damals gab es laute Stimmen über die russische Militäraktion, die ihre Truppen in der Ukraine stationiert. Ein solcher Eintrag macht deutlich, dass überhaupt nicht daran gedacht wurde, das Finale an einen anderen Ort zu verlegen.

Der englische Daily Mirror fragte sich, ob das Finale aus Russland nach Wembley verlegt würde. ARD TV Deutschland erhielt einen Live-Kommentar der UEFA. „Die UEFA beobachtet die Situation ständig und genau. Derzeit gibt es keine Pläne, den Standort zu wechseln“ – so eine kurze Position, die von der Europäischen Fußball-Union übermittelt wurde.

Der Inhalt der Nachricht ist kurz und lässt keinen Raum für Zweifel. Alles könnte sich jedoch ändern, wenn Russland die Ukraine wirklich angreift.

Das Finale der Champions League findet dieses Jahr am 28. Mai in der Gazprom Arena in St. Petersburg. Derzeit befindet sich das Spiel in der letzten 1/8-Phase.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.