Bundestag billigt öffentlichen Nahverkehr für 3 Monate

Das deutsche Parlament hat am Freitag, den 20., endgültig einem Plan zugestimmt, der die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im ganzen Land für nur 9 Euro pro Monat (9,50 US-Dollar) in den drei Sommermonaten der nördlichen Hemisphäre ermöglichen würde. Die Regierung plant außerdem eine dreimonatige Senkung der Kraftstoffsteuer.

Der Bundesrat, der 16 Landesregierungen vertritt, bewertet Pläne für den öffentlichen Nahverkehr, die Teil eines umfassenderen Maßnahmenpakets sind, um den höheren Energiepreisen für Verbraucher nach der russischen Invasion in der Ukraine entgegenzuwirken.

Im Juni, Juli und August gelten bundesweit die günstigsten Tarife für Regionalzüge und Busse. Zwischen Bund und Ländern gibt es Meinungsverschiedenheiten über die Finanzierung und es ist unklar, ob Berlins 2,5-Milliarden-Euro-Zuschuss bald genehmigt wird, wobei einige Länder die Initiative für unangemessen halten.

Abonnieren Sie POVO+

Erhalten Sie Zugriff auf alle exklusiven Inhalte, Kolumnisten, unbegrenzten Zugriff und Rabatte in Geschäften, Apotheken und mehr.

Schild

Vertreter der Bundesregierung hoffen, dass Tickets nicht nur die Kosten für Vielreisende senken, sondern auch mehr Menschen dazu ermutigen werden, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Eisenbahngewerkschaften und andere befürchten, dass die Züge dadurch überfüllt werden, was zu Verspätungen und Beschwerden führen wird.

Für die gleichen drei Monate gelten auch die Kraftstoffsteuersenkungen, die fast 30 Cent Euro pro Liter Benzin und mehr als 14 Cent für Diesel senken.

Ökonomen haben davor gewarnt, dass Kraftstoffsubventionen die Wahrscheinlichkeit verringern könnten, dass Menschen umweltfreundlichere Transportmittel wählen.

Fragen, Kritik und Anregungen? Rede mit uns

Stichworte

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.