Bundesliga. Real Madrid will Robert Lewandowski ins Visier nehmen? Rummenigges nachdrückliche Antwort

Der ehemalige Vorsitzende des alten Vorstands der Roten war mit dem Präsidenten von Royal bestens vertraut. Deutschland ist seit einigen Monaten nicht mehr Chef des FC Bayern München und hat nun der spanischen Tageszeitung „AS“ Interviews gegeben. Wurde unter anderem gefragt, ob Florentino Perez mit ihm über den Transfer von Robert Lewandowski gesprochen habe.

– Er hat mich nie danach gefragt. Er kennt mich sehr gut und weiß, dass ein Fußballer wie Robert Lewandowski unverkäuflich ist. „Ich habe immer gesagt, dass er und Manuel Neuer die beiden besten Transfers zum FC Bayern seit 30 Jahren waren“, sagte Karl-Heinz Rummenigge.

In einem weiteren Interview verriet der 65-jährige ehemalige Bayern-Präsident, dass Real Madrid einst ernsthaftes Interesse an einer Verpflichtung von Frank Ribery hatte. – Wir leugnen Real. Wir möchten eine Botschaft an die Welt des Fußballs senden. Sie haben uns 75 Millionen für Ribery geboten, und zu diesem Zeitpunkt hätte er alle Rekorde gebrochen. Wir wollen jedoch allen zeigen, dass Bayern kein Verein ist, der sich auf den Verkauf von Spielern konzentriert – betonte er.

Auch Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich zur Übernahme von Erling Haaland durch den deutschen Meister. Ihm zufolge werden die Münchner den jungen Borussia-Dortmund-Star nicht kaufen können.

– Vereine stehen bereits Schlange, um den norwegischen Trainer und seinen Berater zu überzeugen. Wir werden eine echte Auktion veranstalten, wer das höchste Gehalt zahlt, da der Überweisungsbetrag bereits festgelegt ist. Ich glaube nicht, dass das für einen Bundesligisten realistisch ist, auch nicht für Bayern – schloss er.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.