Bronze an David und den Wirt. Tschechen belegten den dritten Platz bei der Ausstellung in Ruhpolding

Die Biathleten Markéta Davidová und Michal Krčmář belegten bei der traditionellen nachweihnachtlichen Mixed-Pair-Ausstellung in Deutschland den dritten Platz und erreichten damit als drittes tschechisches Paar das Podest.

Die Österreicher Lisa Hauser und Felix Leitner gewannen den Platz für Ruhpoldings Ersatz. Vor dem tschechischen Paar standen Yevgeny Burtasov und Matvey Yeliseyev.

Nach dem Auftaktrennen mit Massenstart machten Davidová und Krčmář im Zehn-Paar-Wettbewerb auf dem fünften Platz acht von vierzig Fehlschüssen. Janina Hettichová und Erik Lesser führten die perfekte Heimmannschaft an, konnten die Führung in der zweiten Hälfte der Ausstellung jedoch nicht halten.

Die Tschechen befanden sich eine Zeit lang auf dem achten Platz im Fighter, aber sie schafften es perfekt zu beenden. Dank präzisem Schießen bewegen sie sich höher. Vier Runden vor dem Ziel waren sie mit dem russischen und italienischen Paar Dritte, und zwei Runden vor dem Ziel lagen sie knapp vor dem russischen Paar. Hettich musste nach dem letzten Stand drei Strafrunden fahren, David zielte richtig und wurde plötzlich Zweiter vor Russland. Der Wirt scheiterte jedoch zweimal und ließ Yeliseyev vor sich liegen, woraufhin er die Ziellinie mit drei Sekunden Vorsprung überquerte.

Das beste Ergebnis für die Tschechen waren zwei zweite Plätze, an denen Ondřej Moravec teilnahm. Silber kam 2015 mit Gabriela Koukalová und 2017 mit Eva Puskarčíková.

Wie im vergangenen Jahr kann die Coronavirus-Ausstellung nicht in der traditionellen Spielstätte des Schalke-Fußballstadions in Gelsenkirchen stattfinden.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.