Axel Springer kaufte Quellen zufolge die Nachrichtenseite Politico für eine Milliarde US-Dollar




CTK

Aktualisiert 26. 8. 2021 15:42

Der deutsche Verlag Axel Springer übernimmt das amerikanische Unternehmen Politico, das die gleichnamige Nachrichtenseite betreibt. Das gab das deutsche Unternehmen am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt, der Preis wurde nicht genannt. Laut Quellen der New York Times sind es eine Milliarde Dollar (21,7 Milliarden CZK), das Handelsblatt sprach von der Summe „mindestens 630 Millionen Euro“.

Der deutsche Verlag Axel Springer übernimmt das amerikanische Unternehmen Politico, das die gleichnamige Nachrichtenseite betreibt. Das gab das deutsche Unternehmen heute in den Medien bekannt Prüfbericht, Preis ist nicht angegeben. Laut Quellen der New York Times sind es eine Milliarde Dollar (21,7 Milliarden CZK), das Handelsblatt sprach von der Summe „mindestens 630 Millionen Euro“.

Axel Springer erwirbt zudem die verbleibende Hälfte der Anteile am Joint Venture Politico Europe. Die Transaktion soll bis Ende dieses Jahres abgeschlossen werden. Das deutsche Unternehmen wird sein Portfolio um die Online-Medienunternehmen Insider und Morning Brew erweitern.

Politico Europe Joint Undertaking wurde 2014 gegründet und profitiert seit 2019 davon. Politico-Gründer Robert Allbritton wird seine Rolle bei den Schwesterunternehmen Politico und Protocol, einschließlich der Technologie, behalten.

Die Redakteure werden auch ihre führenden Positionen im Geheimdienst-Paar behalten. Politico wird unabhängig von anderen Marken unter Axel Springer agieren.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.