1 Toter / Selbstmordattentäter, Motiv zweifelhaft

SchriftstellerAngriff in Deutschland Das gab die Bild heute bekannt. Der junge Mann, der sich umgebracht hatte, nachdem er eine Frau getötet und drei weitere verletzt hatte, war nicht vorbestraft und war illegal im Besitz der bei dem Angriff verwendeten Waffe. Auf einer Pressekonferenz bestätigten die Behörden, dass es sich nicht um einen Angriff aus religiösen oder politischen Gründen handelte, aber es gab immer noch Zweifel an seinen Motiven.

Bürgermeister sein Heidelberg in einer Notiz, die in den letzten Stunden veröffentlicht wurde: „Heute ist ein schrecklicher Tag für uns alle – in den Worten von Eckart Würzner – Die aktuelle Situation ist unklar, daher bitte ich Sie dringend, die Mannheimer Polizei und ihre Anweisungen zu befolgen und keine Spekulationen und voreiligen Gerüchte zu verbreiten.“. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz bekundete vor wenigen Minuten seine Verbundenheit mit den Angehörigen der Attentäter. (MB-Update)

„Das ist kein Terrorismus“

Es gibt ein neues Update des Angriffs in Deutschland. Wie wir vorhergesagt hatten, wurde es gegen 12.00 Uhr aufgezeichnet Schießerei im Hörsaal der Universität Heidelberg: das Budget ist einer getötet und drei verletzt. Auch der Angreifer nahm sich nach dem Angriff das Leben. Die Bild-Zeitung bestätigte die Gerüchte um den Angreifer: Der junge Student trug mehrere Waffen bei sich.

Laut deutschen Medienberichten handelte der Angreifer also nicht aus politischen oder religiösen Motiven Terrorismushypothese ausschließen. Agi berichtete, dass das Opfer des Angriffs eine junge Frau war: Sie wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, sie hat es nicht geschafft, die Ärzte konnten nicht umhin, ihren Tod zu bestätigen. (MB-Update)

Deutscher Angriff: Selbstmordattentäter

Anschlag in Deutschland, Schießerei in Heidelberg: Einer verletzt, Angreifer tot. Dies sind die ersten verfügbaren Informationen: Der Angriff fand heute, Montag, 24. Januar 2022, gegen 12.00 Uhr statt. Nach Angaben der deutschen Presse fand der Angriff im Hörsaal des Universitätscampus statt, einem der berühmtesten das Land liegt im Neuenheimer Feld.

Nach ersten vorliegenden Rekonstruktionen gab ein Mann mehrere Schüsse auf die Anwesenden ab, alle wurden verletzt. Die örtliche Polizei betonte, dass der Angreifer, dessen Identität zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt gegeben wurde, tot sei. Ansa berichtete, dass der Angreifer Selbstmord mit der Waffe begangen habe, mit der auf die Anwesenden geschossen worden sei.

Heidelberg schießt, deutscher Angriff: „Wir sind verletzt“

Die Details und Gründe dafür wurden nicht bekannt gegeben registrierte Angriffe in Deutschland, aber die erste Information erreicht den Cue-Hersteller. Bild berichtete, dass es sich bei dem Angreifer der Universität Heidelberg um einen Studenten handeln soll, der Selbstmord begangen habe, nachdem er das Feuer auf mehrere Menschen eröffnet habe. Der junge Mann handelt nicht aus politischen oder religiösen Gründen, aber eine Bestätigung der örtlichen Polizei wird in den nächsten Stunden erwartet. Außerdem wird der Mann mehrere Waffen haben. Es gibt jedoch weder Informationen zum Gesundheitszustand der an den Anschlägen beteiligten Personen noch zu ihrer Anzahl. In den nächsten Stunden gibt es Neuigkeiten über das Neuenheimer Feld, wo die Naturwissenschaftliche Fakultät und ein Teil der Poliklinik der Universität angesiedelt sind.

© REPRODUKTIONSVORBEHALT

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.