Weltcup im Biathlon: Norwegens Sieg im Staffellauf, Polen verdoppelt

Die Norweger Sivert Guttorm Bakken, Tarjei Boe, Johannes Thingnes Boe und Vetle Sjaastad Christiansen schnitten am Schießstand sehr gut ab. Bei acht Schüssen verbrauchten die vier zusammen nur vier Schuss Munition. Der Zweite im Ziel „Trójkolor“ verfehlte doppelt so oft, und „Sborna“ musste sogar die Strafrunde schlagen.

SIEHE AUCH: Weltcup im Biathlon: Sebastian Samuelsson ist mit Abstand der Beste im Sprint, Polen

Ukasz Szczurek, Grzegorz Guzik, Andrzej Nędza-Kubiniec und Przemysław Pancerz belegten den 24. Platz. Das polnische Team verdoppelte und musste nach dem siebten Schießen die Strecke verlassen.

Am Sonntag waren in Östersund außerdem geplant: ein 4×6-km-Staffellauf der Damen mit Beteiligung polnischer Damen und ein Ermittlungslauf über die 12,5 km der Herren, der sich nicht für weiße und rote Herren qualifizieren konnte.

Wyniki:

 1. Norwegia      1:14.09,3 (0 karnych rund + 4 doładowania)
(Sivert Guttorm Bakken, Tarjei Boe, Johannes Thingnes Boe, Vetle Sjaastad Christiansen)
 2. Francja     strata 11,2 s (0+8)
(Fabien Claude, Emilien Jacquelin, Simon Desthieux, Quentin Fillon Maillet)
 3. Rosja              45,9 (1+9)
(Said Karimułła Chalili, Daniił Sierochwostow, Aleksander Łoginow, Eduard Łatypow)
 4. Niemcy           1.07,8 (0+6)
 5. Ukraina          1.28,5 (1+6)
 6. Białoruś         2.07,5 (0+11)
...
24. Polska       zdublowana (2+13 po siedmiu strzelaniach)
(Łukasz Szczurek, Grzegorz Guzik, Andrzej Nędza-Kubiniec, Przemysław Pancerz)

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.