Wechsel in der tschechischen Nationalmannschaft: Pavlát geht, Kváča und andere berufen

Der Kader der tschechischen Eishockey-Nationalmannschaft hat sich nach dem zweiten Sieg über Österreich weiter verändert. Die Gewerkschaft kündigte neue Verstärkungen an. Das Team wird von Torhüter Petr Kváča oder den Verteidigern David Sklenička, Lukáš Klok, Libor Zábranský Jr. und andere. Auf der anderen Seite gingen Torhüter Dominik Pavlát und Verteidiger David Kvasnička.

Nach zwei Freundschaftsspielen gegen Österreich setzen die Tschechen unter Kari Jalonen ihr Vorbereitungslager in Chomutov fort, wo sie zwei Spiele gegen die Auswahl Deutschland bestreiten werden. Der neue Trainer stellte die Aufstellung auf, die weitere Änderungen erfahren hat.

Torhüter Dominik Pavlát (Plzeň), Verteidiger Tomáš Bartejs (Kometa Brno), David Kvasnička (Plzeň), Radek Kučeřík (Kometa Brno) und Stürmer Jan Bambula (Olomouc) verlassen das Team. Auf der anderen Seite sind die bereits erwähnten Torhüter Petr Kváča (Liberec), Verteidiger David Sklenička (Kärpät Oulu), Lukáš Klok (Nischnekamsk), Libor Zábranský Jr. (Mikkelin Jukurit), Jakub Jeřábek (Spartak Moskau), David Jiříček (Plzeň) und Stürmer Jiří Smejkal (Lahti).

Das tschechische Team besteht derzeit aus 10 Verteidigern, 14 Stürmern und 3 Torhütern. Sie können der Liste bis Montag weitere Namen hinzufügen.

Auf die Nationalmannschaft warten nach dem Spiel gegen Deutschland zwei tschechisch-slowakische Derbys in Spišská Nová Ves. Dann findet Ende April/Mai das Tschechien-Match und eine Woche später das Schweden-Match statt. Am 13. Mai beginnt in Finnland die Weltmeisterschaft, die die Tschechen mit dem Team Großbritannien starten werden.

Zlín Hockey Club behandelt Dutzende von kleinen Hockeyspielern aus Zaporozhye, Ukraine:

ich

TN.cz

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.