Warum sprechen Wissenschaftler nicht mit einer Stimme? „Wir schlagen die Einrichtung eines Zentrums vor, in dem sie es sagen werden“, sagte der Leiter der Akademie der Wissenschaften, Zažímalová

Zažímalová behauptet, dass Akademiker die Bildung einer wissenschaftlichen Gruppe vorschlagen, die zunächst gemeinsam ihre Haltung zur Pandemie „äußern“ wird.

Lesen Sie auch

„Und dann hat er der Regierung eine Entscheidung gegeben, die schon diskutiert wurde. Leider ist das nie passiert. Vielleicht wegen interner Differenzen in der Regierung. Ich schäme mich“, sagte er.

Der Chef der Akademie der Wissenschaften behauptet, von den umliegenden Ländern habe sich die Bundesregierung in der Krise möglicherweise am besten verhalten, wenn sie auf Experten des Robert-Koch-Instituts hört. „Im Institut diskutieren Experten gemeinsame Themen und geben dann mehr oder weniger einheitliche Meinungen ab.“

Es sei in Tschechien verloren gegangen, sagte Zažímalová. „Ein solches Konzept bieten wir in Zukunft an. Wir haben Virologen in der Akademie der Wissenschaften, wir haben dort Leute, die Impfstoffe verstehen, aber wir haben kein klinisches Heilmittel. Und das müssen Sie auch mit der Klinik besprechen. Wir haben keine Epidemiologen, weil wir Institute haben, aber wir haben keine Krankenhäuser“, erklärt er, warum tschechische Wissenschaftler nicht mit einer Stimme sprechen.

Von Anfang an schlugen wir der Regierung die Einrichtung des sogenannten Instituts für Virologie und dann des Nationalen Zentrums für Virologie vor.

Eva Zažimalová

Ihm zufolge ist eine Pandemie ein komplexes Thema und neben Ärzten müssen auch Soziologen, Mathematiker, Juristen und Informatiker Platz nehmen.

Lesen Sie auch

„Von Anfang an schlugen wir der Regierung vor, das zu gründen, was wir zuerst das Institut für Virologie und dann das Nationale Zentrum für Virologie nannten, aber der Name spielte keine Rolle. Dazu sollte auch die Forschung gehören, da international gedacht werden muss. Und die Institution muss einen internationalen Ruf sowie internationale Verbindungen und Kooperationen haben. Ohne ging es nicht.“

Die Forscher hoffen, dass das Zentrum im Rahmen eines nationalen Sanierungsplans eingerichtet werden kann. „Das ist uns erst damals aufgefallen. Leider ist das aus verschiedenen Gründen nicht passiert“, erklärt Zažímalová.

Impfstoffe und Blutgerinnsel

Ungefähr im Mai 2020, als niemand geimpft werden musste, haben wir es geschafft, etwa 200 Milliarden Kronen für die Entwicklung eines gemeinsamen europäischen Impfstoffs zu sammeln. „Ich weiß nicht, wohin das Geld geflossen ist, das ist für mich keine Frage“, gibt Zažímalová zu und erklärt:

Lesen Sie auch

„Aber was ich weiß ist, dass die Europäische Kommission zur Entwicklung des sogenannten Oxford-Impfstoffs beigetragen hat – dieser wurde in Zusammenarbeit mit AstraZeneca hergestellt. Was ich jedoch nicht weiß, ist, inwieweit diese Fehlinformationen“ gegen diesen Impfstoff gerichtet ist. Es gibt eine sehr starke Resistenz dagegen, weil es Probleme mit der Blutgerinnung und dergleichen gibt.“

„Wenn ich mir die Statistiken ansehe, finde ich das ein bisschen komisch. Denn alle Impfstoffe haben Probleme mit dem Einfrieren. Vielleicht ist dieser ein bisschen mehr. Aber immer noch nicht vom Durchschnitt der Bevölkerung abweichen“, sagte er.

Doch inwiefern die Kritik am Impfstoff von AstraZenec Teil des Handelskrieges ist, weiß er nicht: „Pandemien sind keine Pandemien, sie spielen hier“ Die Rolle und die Geschäftsinteressen großer Konzerne und des Pharmageschäfts sind ein sehr hartes Geschäft.“

Auf eine nicht ganz faire Weise kauft Großbritannien Impfstoffe, bevor wir welche haben.

Eva Zažimalová

Eine große Anzahl von Impfstoffen von AstraZenec verbleibt in Großbritannien. „Sie kauften zu Unrecht Impfstoffe, bevor wir etwas hatten. Es war Wochen, wenn nicht Monate vorher. Und sie begannen früh mit der Impfung,Zažímalová erinnert sich an die Schritte der britischen Regierung im Laufe eines Jahres.

Lesen Sie auch

rechtsJe früher Sie eine große Anzahl von Bevölkerungsgruppen impfen, desto eher können Sie liberaler sein. Dies ist ein kontinuierliches Schiff. Und unsere Regierung hat, als sie die Möglichkeit hatte, einen Impfstoff zu bekommen, auch versucht, dies zu tun“, erinnert er sich.

Aber was die tschechische Regierung nicht versucht hat, ist, Menschen und Dritte zu impfen, sie stärken sie mit Dosen. „Ich glaube nicht, dass es unserer Regierung gut geht. Er hätte die Leute früher informieren sollen und war viel detaillierter und systematischer.“

Hrubec . Fall

Das Institut für Managementphilosophie der Akademie der Wissenschaften hat Marek Hrubec aus dem Amt des Leiters des nachgeordneten Center for Global Studies entlassen, das unter anderem unabhängige Forschungen in China und Russland betreut. Hrubec zahlte dem 2016 wegen Aufstachelung zum Judenhass verurteilten Ladislav Zemánek öffentliche Gelder und organisierte gemeinsam mit ihm eine Konferenz zu China und Russland unter dem Banner einer renommierten staatlichen Institution. geschrieben von Aktuálně.cz.

Lesen Sie auch

„Wenn ich es mir leichter mache, lese ich morgens nicht zum Frühstück China Daily, wo unter anderem auch Artikel von Hrubec veröffentlicht werden. Wissenschaft ist die Umwelt, bzw Die Freiheit der wissenschaftlichen Forschung kann nicht überwunden werden. Natürlich geht es direkt dagegen, wenn bestimmte Leute anfangen, die Freiheit zu missbrauchen. Und hier sind die Grenzen sehr dünn, die Auswirkungen sind sehr schlimm.“

„Ich glaube nicht, dass das Wort Spionage seinen Platz hat. Diese Person hilft nur Propaganda, die für uns inakzeptabel ist“, schloss Zažímalová und fügte hinzu, dass die Akademie der Wissenschaften daher begonnen habe, Sicherheitssystem.

Das gesamte Interview mit Barbora Tachecí finden Sie in der Audioaufzeichnung.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.