Trainer Jalonen hat ein komplettes Team in Deutschland, die Assistenten gucken sich das Extraliga-Halbfinale an

Die dritte Woche der WM-Vorbereitung beginnt in Chomutov, der tschechischen Eishockey-Nationalmannschaft, und sieben Spieler sind jetzt vollständig dabei.

Finnlands Trainer Kari Jalonen begrüßt Torhüter Petr Kváč von Liberec, Stürmer Jiří Smejkal von Pelicans Lahti und die Verteidiger David Sklenička von Kärpät Oulu, Libor Zábranský von Jukurit Mikkeli, Jakub Jeřábek von Spartak Moskau, David Jiříček von Pilsen und zuletzt NiLukaek einzeln.

In Nordböhmen bestreitet das Team am Donnerstag ab 17.10 Uhr und am Freitag ab 15.00 Uhr zwei weitere Duelle der Euro Hockey Challenge gegen Deutschland.

Nur die Assistenten von Jalonen, Libor Zábransk senior und Martin Erat, reisten nach Prag, um die Titelanwärter im fünften Playoff-Halbfinalduell zwischen Sparta Prag und eské Budějovice zu beobachten, der nicht auf dem Platz war.

In der vergangenen Woche findet Jalonens Wahl in Znojmo statt, wo er am Mittwoch sein erstes Duell mit Österreich bestreitet (5:1). Zwei Tage später gewann die Revanche in Linz mit 4:1. Nach der zweiten Trainingswoche verabschiedete sich Torhüter Dominik Pavlát von der Mannschaft mit den Verteidigern David Kvasnička aus Pilsen, den weiteren Quarterbacks Tomáš Bartejs und Radek Kučeřík aus Kometa Brno sowie dem Stürmer Jan Bambula aus Olomouc.

Nach dem Spiel gegen Deutschland treten die Tschechen bei der Euro Hockey Challenge in zwei weiteren Duellen in der Slowakei an – am Donnerstag, 21. April, in Spišská Nová Ves und zwei Tage später in Trenčín.

Eine Woche nach dem tschechisch-slowakischen Derby findet Ende April/Mai in Ostrava das Czech Match statt. Dieses Turnier ist der dritte Teil der Euro Hockey Tour-Serie, und neben den Tschechen sind die anderen Teilnehmer Schweden, Finnland und Österreich.

Eine Woche später finden die Schwedenspiele in Stockholm statt, wo die Tschechen, Schweden und Finnland erstmals mit der Schweiz dabei sind. Die Weltmeisterschaft in Finnland beginnt am Freitag, den 13. Mai, und die Tschechen spielen in Tampere in der Basisgruppe B neben England, Schweden, Österreich, Lettland, Norwegen, den USA und Finnland.

Nominierungen der Eishockeyspieler für das Spiel der Euro Hockey Challenge gegen Deutschland in Chomutov (14. und 15. April):

Torwart: Petr Kváča (Liberec; 5 Starts), těpán Lukeš (Karlovy Vary; 3 Starts), Aleš Stezka (Vítkovice; 1),

Verteidiger: Vojtěch Budík (3 Starts/0 Tore), David Jiříček (4/0), Lukáš Kaňák (alle Pilsen; 2/0), Jakub Jeřábek (Spartak Moskau/KHL; 67/5), Michal Jordán (Chabarowsk/KHL ) ; 85/5), Lukáš Klok (Nischnekamsk/KHL; 38/6), Jakub Krejčík (Dinamo Minsk/KHL; 105/4), David Sklenička (Kärpät Oulu/Fin.; 59/1), Jan otka (Jyväskylä / 14/1), Libor Zábranský (Jukurit Mikkeli / Fin.; 3/0),

Stürmer: Ondřej Beránek (17/2), Jiří ernoch (5/1), Jakub Flek (29/6), Jan Hladonik (alle Karlovy Vary; 3/1), Matěj Blümel (23/6), David Cienciala (beide Pardubice; 2/1), Petr Kodýtek (14/2), Martin Lang (beide Pilsen; 2/0), Petr Fridrich (Vítkovice; 2/1), Petr Holík (Brünn; 36/11), Adam Klapka (Liberec ; 1/0), Jakub Navrátil (beide Olomouc; 2/0), Patrik Zdráhal (Litvínov; 14/2), Jiří Smejkal (Pelicans Lahti/Fin.; 34/4).

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.