Tennis, Agamenone-Blau an der Kreuzung Challenger Città in Forlì 3

Italien ist erneut der Protagonist in Challenger Città in Forlì 3 in der Villa Carpena. Franco Agamenone, der Blaue aus Argentinien, flog ins Viertelfinale, schlug den Japaner Uchida mit 6:2, 6:4 und setzte seinen Aufstieg in der ATP-Weltrangliste fort; Vor wenigen Wochen ist er in die Top 200 der Welt eingestiegen und steht nach Forlì kurz davor, in der Rangliste wieder aufzusteigen. Agamenone führt Italien im Viertelfinale des internationalen Turniers Romagna auf den zweiten Platz und ergänzt am Mittwoch den bereits erfolgreichen Gian Marco Moroni. Die beiden Azzurri kehren am Freitag auf den Platz zurück, um sich die Plätze im Halbfinale des Herausforderers Forl zu sichern: Agamenone gegen den Deutschen Stebe und Moroni gegen den Franzosen Halys.

Eine weitere gute Nachricht heute ist der neue Rekord von Lukas Rosol, ehemaliger Nummer 26 der Welt und Tennisfahne der Tschechischen Republik, Rosol überholte den Kroaten Borna Gojo nach einem Dreisatzkampf, 6-4 6-7 6-4 und im Viertel- Endrunde trifft er auf Kotov Russland, den Sieger von Forl im Herbst letzten Jahres. Beim Challenger Città in Forlì war es auch der Donnerstag des All-France-Derbys. Quentin Halys, Turnier Nummer 2 und Nr. 148 Welten schlug er einen weiteren transalpinen Guinard mit 5: 7, 6: 1, 6: 2.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.