Schick ist zurück auf dem Platz, aber Darida glänzt mit einem Supervolley

Der tschechische Mittelfeldspieler Vladimír Darida erzielte in der 28. Runde der Deutschen Fußball Liga sein zweites Saisontor, doch sein Treffer milderte nur die 2:1-Niederlage von Hertha BSC in Leverkusen. Nach anderthalb Monaten Verletzungspause kehrte Stürmer Patrik Schick als Ersatz zum Heimteam zurück. Tabellenführer Bayern München gewann in Freiburg mit 4:1.

Im Spiel Leverkusens gegen Hertha fielen am Ende der ersten Halbzeit alle Tore innerhalb von sieben Minuten. Die Heimmannschaft schickte Alario und Bellarabi, um mit zwei Toren in Führung zu gehen, wobei beide Tore von Diaby vorbereitet wurden. Darida begeisterte das Publikum, als sie nach 42 Minuten das Mittelstück der Gäste durchbrach und den Ball ins Netz schoss.

Ziele von Vladimir Darida:

Schick, der seit dem 18. Februar ausfällt, und das Spiel bei Mainz, bei dem er sich eine linke Wadenmuskelverletzung zuzog, fanden in der letzten halben Stunde statt. Allerdings hat der zweitbeste Torschütze des Wettbewerbs seine Bilanz von 20 Ligatoren in dieser Saison nicht gesteigert. Bayer sicherte sich mit einem Sieg noch Rang drei, Hertha fiel auf den vorletzten Platz zurück.

Die Bayern trennten sich in der 73. Minute noch 1:1 in Freiburg und stehen kurz vor der dritten Niederlage der letzten vier Spiele. Am Ende aber eröffneten Gnabry und Coman das Feuer und ersetzten den Ersatzspieler von Lewandowski.

Dortmund verlor zum zweiten Mal in dieser Saison gegen Leipzig und erschwerte sechs Runden vor Schluss das Titelrennen erheblich. Laimer traf zweimal, wobei Nkunk ein Tor erzielte und zwei Vorlagen lieferte.

Trotz der Niederlage behielt Freiburg den fünften Platz, da Hoffenheim kein Heimduell mit Bochum anordnete. Japans Vertreter Asano erzielte mit zwei Toren drei wertvolle Punkte für den Neuzugang.

Deutsche Fußball Liga – Runde 28:

Bielefeld – Stuttgart 1:1 (59. Krüger – 25. Kalajdžič z pen.), Eintracht Frankfurt – Fürth 0:0, Freiburg – Bayern München 1:4 (63. Petersen – 58. Goretzka, 73. Gnabry, 82. Koman, 90. + 6. Sabitzer), Hoffenheim 1-2 Bochum (54. Raum – 28. und 59. Asano), Leverkusen – Hertha Berlin 2:1 (35. Alario, 40. Bellarabi – 42. Darida), Dortmund-Leipzig 1:4 (84. Malen – 21. bis 30. Laimer, 58. Nkunku, 86. Ulme).

Tisch:

1. Bayern München 28 21 3 4 85:29 66
2. Dortmund 28 18 3 7 68:42 57
3. Leverkusen 28 fünfzehn 6 7 68:42 51
4. Leipzig 28 14 6 8 61:31 48
5. Freiburg 28 12 9 7 44:33 45
6. Hoffenheim 28 13 5 10 50:42 44
7. Gewerkschaft Berlin 28 11 8 9 34:38 41
8. Köln 28 10 10 8 38:41 40
9. Eintracht Frankfurt 28 10 9 9 39:38 39
10. Mainz 26 11 4 11 39:30 37
11. Bochum 28 10 5 13 30:40 35
12. Mönchengladbach 27 9 6 12 38:51 33
13. Wolfsburg 27 9 4 14 29:42 31
14. Stuttgart 28 6 9 13 36:51 27
fünfzehn. Augsburg 26 6 8 12 29:44 26
16. Bielefeld 28 5 11 12 23:39 26
17. Hertha Berlin 28 7 5 16 30:62 26
18. Weiter 28 3 7 18 24:70 16

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.