Riesiger Zustrom von Flüchtlingen. Deutschland: „Bereit, alle willkommen zu heißen“

Am Tag des russischen Angriffs auf die Ukraine, dem 24. Februar, bildeten sich in Kiew lange Schlangen, um zu fliehen. Weit weg von der Stadt, weit weg von den Bomben. Einige fliehen jetzt und andere sagen, sie seien bereit, die 44 Millionen Menschen in der Ukraine, einem der bevölkerungsreichsten Länder Europas, willkommen zu heißen. Manche waren mit ihren Koffern schon an den Grenzen zu Polen und Ungarn gelaufen. Andere haben die Stadt verlassen, um sich Verwandten in ländlichen Gebieten anzuschließen, die es alle vermieden haben, in ein Flugzeug einzusteigen, eine Entscheidung, die sich angesichts der Besetzung des Flughafens durch russische Milizen als richtig erwiesen hat. Der Druck war so groß, dass Bundesaußenminister Baerbock sagte, Deutschland werde alle aufnehmen, die vor der Gewalt in der Ukraine fliehen.

Öffne die Grenze

Die Ukrainer, die heute die Grenze zu Moldawien überschritten haben, zählen mehr als viertausend Menschen. Hier hat die Regierung Zelte aufgeschlagen und bereitet sich auf die Aufnahme von Flüchtlingen vor, sagte Moldawiens Präsidentin Maia Sandu auf Twitter und kündigte an: „Unsere Grenzen stehen ukrainischen Bürgern offen, die sicheres Reisen oder Bleiben brauchen.“ Die Regierung, fügte er hinzu, habe „vorübergehende Aufnahmezentren in der Nähe von Palanca und Ocnita“ eingerichtet. Inzwischen hat Moldawien den Notstand für sechzig Tage ausgerufen.

„Heute Nacht haben Rumänien und Polen ihre Grenzen geöffnet. Sie lassen Frauen, Kinder und alte Menschen passieren. Es gibt Hilfe, Unterstützung und Unterstützung für Flüchtlinge über die Grenze. Es gab eine lange Schlange, aber wir zogen um. Die Durchreise mit jedem Identitätsnachweis ist erlaubt“, sagte Fabio Prevedello, Präsident der Italienisch-Ukrainischen Europäischen Vereinigung.

Andere Länder, die eine Aufnahmebereitschaft gezeigt haben, zum Beispiel Finnland: „Dafür müssen wir auch bereit sein: Ich denke, es wird Migranten aus der Ukraine geben, und natürlich müssen wir auch in dieser Hinsicht Solidarität zeigen“, sagte der finnische Premierminister Sanna Marin, am Rande des Europarates in Brüssel.

An der Spitze Polens und Ungarns, aber auch der Vereinigten Staaten. Die USA seien bereit, ukrainische Flüchtlinge aus der Ukraine aufzunehmen, sagt Jen Psaki. Der Sprecher des Weißen Hauses fügte hinzu, dass amerikanische Truppen den europäischen Ländern beim Transport von Flüchtlingen helfen würden, die nach Schätzungen der New York Times zwischen einer und fünf Millionen unterwegs sind, hauptsächlich aus Polen.

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.