Niederlande treffen auf Norwegen und erreichen die WM

Der niederländische Fußballer besiegte Norwegen im letzten Qualifikationsspiel der Gruppe G mit 2:0 und wird bei der WM in Katar antreten. Team North verpasste ebenfalls die Playoffs, die Türkei wurde mit einem 2:1 Sieg in Montenegro Zweiter.

Die Ukraine rückte mit einem 2:0-Sieg gegen Bosnien und Herzegowina auf den zweiten Platz im „Deck“ vor. Wales unentschieden 1:1 gegen Belgien auf dem zweiten Platz in der Gruppe E „Tschechisch“.

Bisher kennen 12 der 32 Teilnehmer die WM. England, Schweiz, Deutschland, Dänemark, Frankreich, Belgien, Kroatien, Spanien, Serbien und Brasilien haben sich qualifiziert und ergänzen Katar.

Auch die Niederlande hatten zunächst ein Unentschieden zu Hause, mussten aber aufgrund der sich verschlechternden Coronavirus-Situation im Land leere Ränge betreten. In der 84. Minute hätte Bergwijn die Gäste beinahe voreinander gebracht, als er die Mitte durchbrach und einen Schuss von außerhalb des Strafraums abgab, doch sein Schuss ging über die Latte. Die Niederlande werden nach acht Jahren erneut Weltmeister, 2018 fehlte Russland.

Die Türkei schoss nach der Pause mit dem Siegtreffer von Kökcü die Teilnahme an den Playoffs. Ihr Team liegt drei Punkte vor Nora. Im Halbfinale des Spiels wird er jedoch nicht zu den eingesetzten Teams gehören und das Spiel findet draußen statt.

Wales hingegen schaffte es unter die ersten sechs Teams. Obwohl die „Dragons“ in Cardiff nach De Bruyne einen treffsicheren Schuss von der Kreidelinie verpassten, glich Moore zur Halbzeit aus und die Hausherren hielten das nötige Remis.

Die Ukraine wurde dank Siegen in Bosnien und Herzegowina und der 0:2-Niederlage Finnlands gegen Frankreich in letzter Minute Zweiter als Weltmeister.

WM-Qualifikation 2022:

Gruppe D:

Helsinki: Finnland – Frankreich 0:2 (0:0)

Tore: 67. Benzema, 76. Mbappe.

Zenica: Bosnien und Herzegowina – Ukraine 0:2 (0:0)

Tore: 59. Zincenko, 79. Dovbyk.

Finaltisch:

1. Frankreich 8 5 3 0 18:3 18
2. Ukraine 8 2 6 0 11:8 12
3. Finnland 8 3 2 3 10:10 11
4. Bosnien und Herzegowina 8 1 4 3 9:12 7
5. Kasachstan 8 0 3 5 5:20 3

Gruppe G:

Podgorica: Montenegro -Türkei 1:2 (1:1)

Tore: 4. Bečiraj – 22. Aktürkoglu, 60. Kökcü.

Gibraltar: Gibraltar – Lettland 1:3 (1:1)

Branky: 7. Walker – 25. Gutkovskis, 55. Uldrikis, 75. Krollis.

Rotterdam: Niederlande – Norwegen 2:0 (0:0)

Tore: 84. Bergwijn, 90. + 1 Depay.

Finaltisch:

1. Niederländisch 10 7 2 1 33:8 23
2. Truthahn 10 6 3 1 27:16 21
3. Norwegen 10 5 3 2 15:8 18
4. Montenegro 10 3 3 4 14:15 12
5. Lettland 10 2 3 5 11:14 9
6. Gibraltar 10 0 0 10 4:43 0

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.