Morddrohungen und Übergriffe auf die Familie. Der Bayern-Trainer hat ihn nach dem Ausscheiden gut erwischt

Der FC Bayern München hat zum zweiten Mal in Folge das Champions-League-Halbfinale nicht erreicht, und das war das letzte Mal, dass er es geschafft hat. Die Fans verschonten auch seine Familie nicht und schickten unangenehme Nachrichten an die Mutter des deutschen Trainers.

Obwohl der bayerische Klub die deutsche Bundesliga anführte und auf den zehnten Titel in Folge zusteuerte, wurde das Scheitern in der Champions League, die natürlich im Viertelfinale ausgeschieden war, von den Fans nicht verziehen. Nach einer unerwarteten 0:1-Niederlage gegen Villarreal und einem anschließenden 1:1-Unentschieden in der Allianz Arena mussten sich die Bayern vorerst dem siebten Team der spanischen Liga beugen.

Ich habe kein Problem damit, mit Kritik umzugehen. Aber es ist anders, wenn man auf Instagram 450 Morddrohungen bekommt,sagte ein junger deutscher Trainer, der diesen Sommer beim FC Bayern übernahm, als er Hans Flick auf der Bank ersetzte, aber auch die Mutter des Trainers war Zielscheibe unangemessener Nachrichten.Jetzt schießt er auf meine Mutter, was nichts mit Fußball oder unserem Ausscheiden zu tun hat. Es ist die Wildnis,„Er ist wütend.

Auch Sportdirektor Hasan Salihamidzhich und seine Angehörigen weichen Drohungen in den sozialen Netzwerken nicht aus. Eine Erhöhung der Sicherheitsmaßnahmen steht laut Nagelsmann jedoch nicht auf der Agenda.

Im Viertelfinale trennte sich der FC Bayern nur unentschieden gegen Villarreal, sodass er in der Champions League landete:

TN.cz

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.