Merkel bekräftigt Deutschlands Bereitschaft, Tunesien weiterhin zu unterstützen

AA/ Tunis/ Malèk Jomni

Bundeskanzlerin Angela Merkel bekräftigte die Bereitschaft der Bundesregierung, Tunesien weiterhin als Partner zu unterstützen, und begrüßte die Ernennung einer Frau zum Regierungschef.

Dies geht aus einer Stellungnahme hervor, die auf der offiziellen Facebook-Seite der Deutschen Botschaft in Tunesien veröffentlicht und von der Anadolu Agency (AA) konsultiert wurde.

Die Kanzlerin hob die Bedeutung der Herausforderungen für die Regierung hervor und sagte, Tunesien habe große demokratische Errungenschaften erreicht, die seine Beziehungen zu Deutschland und Europa stärken würden.

Merkel äußerte ihren Wunsch, dass Tunesien seine Errungenschaften festigt, insbesondere in Bezug auf Rechte, Freiheiten und Pluralismus.

„Der Kampf gegen Korruption, die Stärkung der Rechtsstaatlichkeit sowie wirtschaftliche und soziale Reformen erfordert Geduld, Ausdauer, Transparenz, Dialog und Zusammenarbeit“, sagte er laut derselben Quelle.

Es wird nur ein Teil der Sendungen zusammengefasst, die die Anadolu Agency über das Internal Distribution System (HAS) an ihre Kunden verteilt, die auf der AA-Website verbreitet werden. Bitte kontaktieren Sie uns, um sich zu abonnieren.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.