McLaren, Norris für 33 km aus Q3: „Ich habe einen Fehler gemacht“

Das Drama von Lando Norris und McLaren geht weiter: Der Brite beendete seine Qualifikation am Ende eines langen und chaotischen Q2. Nur 33.000 trennen Lando von den Top 10, insbesondere aus den Tagen von George Russell, dem Fahrer des Mercedes-Werksteams. Und das von deutschen Ingenieuren angetriebene Team kämpfte auch im zweiten Lauf der Weltmeisterschaft weiter und überließ das Rampenlicht den Motoren von Ferrari, Renault und Honda. Ein echtes Sportdrama für ein Team, das im vergangenen Jahr um den dritten Platz in der Konstrukteurswertung gekämpft und hier und da Podestplätze errungen hat: Lando muss morgen zurückkommen, um gemeinsam mit seinem Teamkollegen Daniel Ricciardo mindestens um den Sieg zu kämpfen ein Punkt. Das Woking-Team steht eigentlich noch bei null.

Heute ist es viel besser. Es gibt einige positive Aspekte im Vergleich zu Bahrain, und realistischerweise sollten wir im 3. Quartal sein – Lando bestimmt – Es gab einige Bereiche, in denen wir schneller hätten sein müssen, also haben wir um die Top 10 gespielt. Es gab viel Verkehr und einige der Fahrer sind ein paar Vorbereitungsrunden gefahren, daher war es schwierig, eine saubere Runde hinzubekommen, aber es hat mich auch mit Fehlern von mir genommen. Heute lief es besser und ich denke, wir können morgen die Punkte anstreben.

Über alles – fuhr Norris fort – schön zu sehen, dass es Mick gut geht, wir wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung„.

Motoronline.com wurde vom neuen Google News-Dienst ausgewählt,
wenn Sie unsere Neuigkeiten immer aktualisieren möchten
Folgen Sie uns hier

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.