Latin Grammy 2021: vollständige Liste der Gewinner

Der rote Teppich ist vor den 22. jährlichen Latin Grammy Awards in der MGM Grand Arena in Las Vegas, Nevada, 18. November 2021 zu sehen. (Foto von Chris DELMAS/AFP)

Am 18. November ist die Preisverleihung Lateinische Grammys, eine Veranstaltung, bei der es respektiert wird und erkennt lateinamerikanische Musik an, die dieses Jahr zwischen dem 1. Juni 2020 und dem 31. Mai veröffentlicht wurde. Die Musikeinführung findet bereits zum 22. Mal statt.

Die jährlichen Latin Grammy Awards finden in Las Vegas in der MGM Grand Garden Arena statt. Zu den talentierten Künstlern, die live auftreten werden, gehören Gloria Estefan, Christina Aguilera, Bad Bunny, Ozuna, Rubén Blades und C. TanganaAuf der anderen Seite waren die großen Dirigenten Roselyn Sánchez, Ana Brenda Contreras und Carlos Rivera.

Ein paar Stunden vor der Zeremonie Latin Grammy 2021Während der Premiere der Show werden die Gewinner einiger Sektionen bekannt gegeben, der Rest wird im Laufe der Nacht bekannt gegeben.

Camilo, Nicki Nicole, Ctangana und Nathy Peluso sind einige der Gewinner
Camilo, Nicki Nicole, Ctangana und Nathy Peluso sind einige der Gewinner

Lied des Jahres:

Heimat und Leben von Descemer Bueno, El Funky, Gente De Zona, Yadam González, Beatriz Luengo, Maykel Osorbo und Yotuel

Der diesjährige Rekord:

Caeta und Tom Veloso für Möglich

Alben des Jahres:

Salswing! – Rubén Blades und Roberto Delgado & Orchestra

Bestes Pop-Gesangsalbum:

Meine Hand, Camilo

Beste Popsongs:

Reiches Leben, für Camilo und Produzent Edgar Guera.

Camilo gewinnt Preis für bestes Pop-Vocals-Album EFE / Giorgio Viera
Camilo gewinnt Preis für bestes Pop-Vocals-Album EFE / Giorgio Viera

Beste traditionelle Pop-Vocal-Alben:

persönlich, Juan Luis Guerra

Bester neuer Künstler:

Juliana Velasquez

Beste Reggaeton-Shows:

Karol G für das Thema Bichota

Beste urbane Fusion/Leistung:

Tato (Remix), Raw Alejandro y Camilo

Top-Rap-/Hip-Hop-Songs:

T bestellen, Bad Bunny und Marco Daniel Borrero, Komponist: Bad Bunny.

Bad Bunny mit einer seiner Auszeichnungen (Foto: Twitter / @LatinGRAMMYs)
Bad Bunny mit einer seiner Auszeichnungen (Foto: Twitter / @LatinGRAMMYs)

Die besten Rocksongs:

Jetzt 1, Victico

Beste Pop/Rock-Alben:

Quelle, Juanes

Beste Pop-/Rock-Songs

Hongkong, Alizzz, Andrés Calamaro, Jorge Drexler, Víctor Martínez und C. Tangana

Beste alternative Musikalben:

Muskelkrampf, Nathy Peluso

Beste Urban Music Alben:

Die letzte Weltreise, böser Hase

Gloria Estefan (Foto von Valerie MACON / AFP)
Gloria Estefan (Foto von Valerie MACON / AFP)

Bestes Urban-Song:

Heimat und Leben von Descemer Bueno, El Funky, Gente De Zona, Yadam González, Beatriz Luengo, Maykel Osorbo und Yotuel

Beste Rockalben:

sonnig gut von Victico

Bestes alternatives Lied:

ich nominiere, Alizzz, Jorge Drexler und C. Tangana, Komponisten sind C. Tangana und Jorge Drexler

Beste Tejano-Alben:

Für Raupen und für Kolben, Vol 2 von Planen

Beste Salsa-Alben:

Salsa-Plus!, Rubén Blades und Roberto Delgado & Orchestra

Rubén Blades spielt Ligia Elena während der Preisverleihung (Foto: Valerie MACON / AFP)
Rubén Blades spielt Ligia Elena während der Preisverleihung (Foto: Valerie MACON / AFP)

Beste Merengue- und/oder Bachata-Alben:

Das sind Baiser. Es gibt ein Problem? von Sergio Vargas

Beste zeitgenössische tropische Alben:

Brasilien 305, Gloria Estefan

Bestes tropisches Lied:

Gott will es so, von Camilo, David Julca, Jonathan Julca, Yasmil Marrufo und Ricardo Montaner, komponiert von Ricardo Montaner und Juan Luis Guerra

Die besten Singer-Songwriter-Alben:

Sechs, mein Laferte

So war Mon Laferte bei der Preisverleihung dabei (Foto: Bridget BENNETT/AFP)
So war Mon Laferte bei der Preisverleihung dabei (Foto: Bridget BENNETT/AFP)

Beste Ranchera / Mariachi-Musikalben:

Fräulein 80er, Vicente Fernandez

Bestes Bandmusikalbum:

Wir haben Spaß daran, das Unmögliche zu erreichen, Unternehmensgruppe

Beste Nordische Musikalben:

Diese Auszeichnung wird von der Band geteilt Palomo-Gruppe (Hoch fliegen) Sie Zwei Carnales (Rancheron-Stil)

(Foto: Twitter/@LatinGRAMMYs)
(Foto: Twitter/@LatinGRAMMYs)

Beste mexikanische regionale Lieder:

Hier unten, Christian Nodal, René Humberto Lau und Edgar Barrera.

Beste Cumbia/Vallenato-Alben:

Mein Narr – Silvestre Dangond

Bestes christliches Album (auf Spanisch):

Ich habe mich selbst gesehen, Arody

Bestes christliches Album (auf Portugiesisch):

folge deinem Herzen, Anderson Freire

Beste lateinamerikanische Musikalben für Kinder:

Dein kleiner Philharmoniker-Stein, Tu Rockcito und das Medellín Philharmonic Orchestra

(Foto: Latin Grammys)
(Foto: Latin Grammys)

Beste klassische Musikalben:

Lateinamerikanische Klassiker, Kristhyan Benitez; Jon Feidner, Produzent

Beste Einstellungen:

Hoffe es regnet Kaffee (persönliche Version), Juan Luis Guerra

Beste Aufnahmetechniken für ein Album:

Madrilenen, nämlich: Orlando Aispuro Meneses, Daniel Alanís, Alizzz, Rafa Arcaute, Josdán Luis Cohimbra Acosta, Miguel de la Vega, Máximo Espinosa Rosell, Alex Ferrer, Luis Garcie, Billy Garedella, Patrick Liotard, Ed Maverick, Beto Mendona, Jaime Navarro, Alberto Pérez, Nathan Phillips, Harto Rodríguez, Jason Staniulis und Federico Vindver, Ingenieure; Delbert Bowers, Alex Ferrer, Jaycen Joshua, Nineteen85, Lewis Pickett, Alex Psaroudakis und Raül Refree, gemischt; Chris Athens, Mastering-Ingenieur (C. Tangana)

Hersteller des Jahres:

Edgar Barrera

Beste Kurzversion Musikvideos:

Ewige Liebe, Marc Anthony

Marc Anthony (Foto: EFE / Orlando Barría)
Marc Anthony (Foto: EFE / Orlando Barría)

Bestes Verpackungsdesign:

Verstehe Ana González, Album-Art-Direktor Arbeitskollege veröffentlicht von Gilberto Santa Rosa.

Beste Musikvideos in langer Version:

Zwischen Meer und Palmen, Juan Luis Guerra

Bestes Instrumentalalbum:

bachianinha – (Live beim Rio Montreux Jazz Festival), Toquinho und Yamandu Costa

Bestes Folk-Album:

Vorfahr von Petrona Martinez

Juan Luis Guerra posiert mit seinen Grammys (Foto von Bridget BENNETT/AFP)
Juan Luis Guerra posiert mit seinen Grammys (Foto von Bridget BENNETT/AFP)

Die besten Flamenco-Musikalben:

Das neue Universum – Pepe De Lucía

Beste Latin Jazz/Jazz Alben:

Reisender -Ivan Melon Lewis

Beste zeitgenössische Popalben auf Portugiesisch:

Kor – Ana Vitoria

Beste Rock- oder Alternative Musikalben auf Portugiesisch:

Rosa Album der Klangfarbe

Beste Samba-/Pagode-Alben:

du kannst immer träumen von Paulinho Da Viola

Beste brasilianische Populärmusikalben:

Venezianische Sängerin Nella (Foto von Valerie MACON / AFP)
Venezianische Sängerin Nella (Foto von Valerie MACON / AFP)

Lieder aus dem Jenseits von Zeca Baleiro

Beste Sertaneja-Musikalben:

Romantische Zeit aus Chitãozinho und Xororó

Beste portugiesische Root-Musikalben:

Arraiá da Veveta – Ivete Sangalo

Beste portugiesische Lieder:

Kor – Ana Vitoria

Beste zeitgenössische klassische Werke/Kompositionen:

Musik aus Kuba und Spanien, Sierra: Gitarrensonate

WEITERLESEN:

Von Vicente Fernández bis Juan Luis Guerra: erster Gewinner der Latin Grammys 2021
Latin Grammy 2021: Emmanuel ist Mexikaner und erhält „Award for Musical Excellence“
Latin Grammy 2021: Hier sind alle Mexikaner, die für Latin Music Awards nominiert sind

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.