Kombinierter Verkehr: Anita optimiert den Containerumschlag mit autonomen Lkw

ANITA, alias autonome Innovation im Terminalbetrieb, ist ein ein gemeinsames Innovationsprogramm zum Einsatz selbstfahrender Lkw, um Container von der Autobahn auf die Schiene zu bringen. Das ist MAN Lkw & Busse, das Deutsche Bahn, Hinter diesem Projekt stehen die Hochschule Fresenius und die Götting KG (Komponenten und Automatisierung). „Schiene und Autobahn kombiniert – das ist eine grüne Lösung für die Logistik der Zukunft. Digitalisierung und Automatisierung helfen uns dabei, Schnittstellen zum Schienenverkehr und zu Prozessen an den Terminals einfach und schnell zu gestalten“, erklärt Sigrid Nikutta, verantwortlich für den Transport von Waren und Vorstandsvorsitzender der DB Cargo AG. Die Vorteile werden auf lange Sicht sein Transportieren Sie mehr Waren, um diesen Strom grüner zu machen und Transfers planbarer, effizienter und flexibler zu machen.

Erster öffentlicher Test

Die ersten öffentlichen Tests fanden auf der MAN Teststrecke in München statt. Die Ergebnisse waren laut den Partnern positiv. „Die erste Automatisierungstechnologie von ANITA ist fertig. Um dies zu verfeinern, werden wir nun einen direkten Vergleich mit der Praxis durchführen, um das System mit dem Ziel der Betriebssicherheit und des Mehrwerts weiterzuentwickeln. sagte Frederik Zohm, geschäftsführendes Mitglied des Vorstands für Forschung und Entwicklung bei MAN Truck & Bus. Diesen Ansatz verfolgen wir kontinuierlich, um in der Lage zu sein bis Ende des Jahrzehnts selbstfahrende Lkw im Terminalverkehr als Standardtechnologie anzubieten.

Bereiten Sie das Terminal für neue Technologien vor

Ziel ist es, die Entwicklung autonomer Fahrzeuge voranzutreiben, aber auch die Terminals auf diese neuen Betriebsweisen und neuen Technologien vorzubereiten. Dafür wird ein ganzes Jahr benötigt „Dem Prototypen die Realität ins Gesicht sehen“, mit dem Fahrer an Bord, der bereit ist, bei Bedarf einzugreifen.

MAN wird wachsen Sensoren, die helfen, die Umgebung zu verstehen und darauf zu reagieren, wie ein richtiger Fahrer. Die Aufgabe der Fresenius-Wissenschaftler ist es, die Prozesse, Abläufe und Verhaltensweisen von Menschen und Maschinen vor Ort zu bearbeiten und in ein digitales Regelwerk einzubinden. Sowie auf die Sprache zwischen Systemen und die Kommunikation zwischen Depots und Terminals.

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.