Junior-Eishockey wird versuchen, mit Kanada Wiedergutmachung zu leisten, Deutschland erwartet sie – Tschechisches Fernsehen – Tschechisches Fernsehen

Wie Mlejnek vor dem Spiel gegen Kanada mitteilte, trifft Jakub Málek auf Übersee, während Jan Bednář gegen Deutschland antreten wird. Das Auftaktduell wurde wegen eines Knieproblems von Verteidiger David Jiříček nicht beendet, der nächste Verteidiger Michael Krutil gewinnt das letzte Disziplinarspiel der letzten WM.

„Es wird keinen sehr individuellen Gegner gegen uns geben, aber es wird eine sehr sture und disziplinierte Mannschaft geben. Die Sorte, die Deutschland in allen Sportarten hat“, sagte Mlejnek, gegen den sein Kader antreten musste.

Verteidiger Stanislav Svozil merkte an, dass die Spieler die Niederlage gegen Kanada hinter sich lassen mussten. „Ab heute müssen wir uns auf das nächste Spiel vorbereiten und versuchen, das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Es war unser erstes Spiel und ich denke, wir werden immer besser“, sagte Svozil.

„Ich glaube nicht, dass es gegen Deutschland viel anders sein wird. Wir müssen selbstbewusst ins Spiel gehen, uns ins Tor drängen und vor allem müssen wir gewinnen“, sagte ein weiterer Verteidiger, Pavel Novák, der wie Svozil gegen Kanada , wurde als Schütze aufgeführt.

Die Entscheidung des Internationalen Eishockeyverbandes (IIHF), dass niemand mehr aus der Elitegruppe zurücktritt, könnte Frieden in die tschechischen Reihen bringen. Aber Mlejnek wies ähnliche Überlegungen zurück.

„Ich gebe zu, wir haben die Nachricht kurz nach Mittag bekommen. Und um ehrlich zu sein, hat es nicht wirklich etwas für mich getan. Wir sind hier, um unser Bestes im Weltcup zu geben und den besten Platz zu erreichen. Und die Ding ist Vererbung und nicht-erblich, nicht Teil dessen, was wir hier zeigen wollen“, sagte Mlejnek.

„Ich glaube nicht, dass es darauf ankommt. Wir wollen um die Spitzenplätze spielen und so weit wie möglich gehen, ich mache mir solche Dinge nicht zurecht“, betonte Novák.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.