In Deutschland beginnen Verhandlungen zur Bildung einer Dreiparteienregierung zwischen Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen | Deutschland heute | DW

An der ersten Sitzung, die heute Nachmittag beginnt, nehmen jeweils sechs Vertreterinnen und Vertreter jeder Partei aus Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik sowie Arbeitsgruppenleiter teil. Klares Datum ist vorerst nur der Verhandlungsbeginn heute und das Ziel, noch vor Weihnachten eine Einigung über die Regierungsbildung zu erzielen.

Die offizielle Eröffnung der Gespräche jeder Arbeitsgruppe – insgesamt 22 – ist für nächste Woche geplant und die Verhandlungen könnten nach Angaben der Beteiligten mindestens drei oder vier Wochen dauern, teilte die ARD mit.

Danach wurde das Verhandlungsteam, das sich unter anderem aus den Kandidaten für die Septemberwahlen und den Parteivorsitzenden zusammensetzte, damit beauftragt, die Ergebnisse dieser Gespräche in den endgültigen Koalitionsvertrag einzubringen.

„Ampelkoalition“: grün, gelb, rot

Kommt es zu einer Einigung, wird es in Deutschland erstmals auf Bundesebene eine Semaphore-Koalition zwischen Sozialdemokraten, Grünen und Liberalen geben, benannt nach der Parteifarbe.

Nach der vorangegangenen Gesprächsphase begannen sowohl auf bilateraler Ebene – zwischen Grünen und Liberalen – formelle Verhandlungen, um zu prüfen, ob es tatsächlich eine Möglichkeit zur Annäherung von Positionen gibt, wie diese Spaltung mit Sozialdemokraten und Christdemokraten, als auch die Treffen des Trios.

jov (efe, tägliche Nachrichten)

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.