Gołuchów – Erkner. Sie arbeiten seit mehr als 20 Jahren zusammen [ARCHIWALNE ZDJĘCIA]

Partnerschaften sind seit den frühen 1950er Jahren Teil des europäischen Lebens und bringen Menschen über Grenzen hinweg zusammen. Die Freundschaft zwischen Erkner und Gołuchów begann im Jahr 2001. Damals wurde am 25. August der offizielle Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Unterzeichner des Dokuments waren der Bürgermeister von Marek Zdunek und Joachim Schulze, der damalige Oberbürgermeister der deutschen Stadt.

Dann hieß es unter anderem, freundschaftliche Beziehungen zwischen Bewohnern und sozialen Organisationen zu demonstrieren, darunter Bildung, Kultur, Gesundheits- und Sozialwesen, Jugendkontakte, Erfahrungsaustausch im Bereich Stadtpolitik, Umwelt- und Infrastrukturschutz.

Festliche Feier

10 Jahre später wurde das Jubiläum groß gefeiert. Die Feier fand im Gołuchów-Gobelinsaal statt. Der Seniorenchor trat vor dem versammelten Publikum auf. Eine Fotoausstellung, die die jahrzehntelange Zusammenarbeit zeigt, wurde ebenfalls vorbereitet.

In Erkner wiederum wurden die offiziellen Feierlichkeiten mit der Feier zum Tag der Deutschen Einheit verbunden. Auf der Bühne tritt der Seniorenchor aus Gołuchów auf. Der Erkner Seniorenrat organisiert Schifffahrten auf dem Berliner See. Im Rathaus wurde eine Ausstellung von Werken eröffnet, die während der Freilichtmalerei in Gołuchów entstanden sind.

Doppeltes Jubiläum

Die Feier zum 20. Jahrestag der Zusammenarbeit aufgrund der Pandemie fand nur in diesem Jahr statt und wurde mit der Gedenkfeier des Kulturzentrums Gołuchów „Zamek“ verbunden.

– Ich freue mich sehr über die Anwesenheit der Delegation. Wir haben etwas zu feiern. In den letzten 20 Jahren wurden Partnerschaften aufgebaut und umgesetzt, unter anderem von Schulen, Sportlern, Senioren, Künstlern, Vereinen, kulturellen Einrichtungen – sagt Marek Zdunek.

Der Vertreter der deutschen Delegation überreichte Marek Zdunek nicht nur Dankbarkeit, sondern auch einen Scheck über 10.000. Euro für Flüchtlinge aus der Ukraine, die in Kommunen leben.

Höhepunkt des Abends war die Unterzeichnung des offiziellen Kooperationsvertrages zwischen dem Kulturzentrum Gołuchów und dem Verein der Kunstfreunde – Kunstfreunde Erkner eV unter der Leitung von Sigrid Riedel.

– Wir haben lange darüber nachgedacht, aber die Pandemie hat uns effektiv daran gehindert. Wir hätten uns jedoch keine bessere Gelegenheit als das Jubiläum erträumen können – betonte Patrycja Walerowicz-Wojtkowiak, Direktorin von GCK.

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.