Gemeinde tritt bei DPR-Treffen Mitte Februar zurück

„Ich werde persönlich bei der nächsten ordentlichen Sitzung der Abgeordnetenkammer am 15. Februar 2022 zurücktreten. Nach gemeinsamer Meinung des Justizministeriums und des Regierungsbüros ist dies in der Botschaft unmöglich“, schrieb Farsko.

Mitte Januar flog er in die USA. Zuvor hatte er angekündigt, dass die Fulbright-Kommission sein Projekt unterstützt und er ein renommiertes Stipendium erhalten habe. Er gibt das Amt des Vorsitzenden des STAN-Klubs ab, sein Mandat will er behalten, unter der Bedingung, dass er aus dem Ausland zu den Schlüsselwahlen kommt. Er will parlamentarische Gehälter an mehrere gemeinnützige Organisationen schicken.

Oppositionspolitiker warfen Farski vor, die Wähler unterschätzt zu haben, aber selbst Regierungsvertretern zufolge war seine Entscheidung falsch. Auf Druck der Opposition, Koalitionspolitiker und Aufrufe der Elternbewegung beschloss STAN, zurückzutreten.

Das Gesetz erlaubt dies jedoch entweder direkt oder in Form einer notariellen Urkunde. Aufgrund der rechtlichen Analyse stellt sich heraus, dass es unmöglich ist, sich vom parlamentarischen Mandat durch eine notarielle Urkunde zu lösen, die im Ausland bei der Botschaft erstellt wird, die tschechischen Bürgern bestimmte notarielle Urkunden im Rahmen konsularischer Dienstleistungen bereitstellt.

Im Erdgeschoss wird Farský durch die Direktorin des FX Alda FX Theaters in Liberec, Jarmila Levko (Bürgermeisterin der Region Liberec), ersetzt.

Eckehard Beitel

"Unverschämter Zombie-Liebhaber. Freiberuflicher Social-Media-Experte. Böser Organisator. Unheilbarer Autor. Hardcore-Kaffeeliebhaber."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.