Fußballspieler Schick verletzte sich am Sprunggelenk, Teilnahme an Nationalmannschaft ungewiss

Der tschechische Fußballstürmer Patrik Schick, der am Sonntag das Bundesliga-Duell zwischen Leverkusen und Köln verletzungsbedingt verpasste, hat sich einen Bänderriss im Knöchel zugezogen und wartet auf ihn.

Der 25-Jährige wird wohl die November-Nationalmannschaft vermissen. Neben dem Vorbereitungsspiel gegen Kuwait kommt es für die Mannschaft von Trainer Jaroslav Ilhav zum WM-Qualifikationsduell 2022 gegen Estland. Leverkusen berichtet auf seiner Website über das Ausmaß der Verletzung von Schick.

Der gebürtige Prager verletzte sich in einem späten Spiel gegen die Kölner und verließ das Spielfeld in der 86. Minute. Zuvor stellte er jedoch seine Schussform sicher und brachte Leverkusen in der 15. Minute in Führung. Teamkollege Karim Bellarabi folgte seinem Schuss bald, beendete das Duell aber ebenfalls aufgrund einer Oberschenkelmuskelverletzung nicht. Leverkusen endete mit 2:2 und ist Vierter der deutschen Wettbewerbstabelle.

„Beide Stürmer werden Bayer höchstwahrscheinlich nach der Länderspielpause Mitte November zur Verfügung stehen“, heißt es in einer Mitteilung des Klubs.

Schick war erst der zweite Spieler in der Vereinsgeschichte, der in neun Spielen acht Ligatore für Leverkusen erzielte. Das hat nur Patrik Helmes in der Saison 2008/09 vor ihm getan.

Der tschechische Nationalstürmer belegt derzeit den dritten Platz in der Bundesliga-Torschützentabelle. Vor ihm liegen nur Erling Haaland mit neun Toren und Robert Lewandowski, der mehr hat.

Leverkusen trifft am Mittwoch im Pokal auf Karlsruhe und wird am Samstag, 30. Oktober, in der Liga Wolfsburg antreten.

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.