Feintool: Geschäftserholung 2021 und Kapitalerhöhung

Zürich (awp) – Ergebnisse des Blechbearbeitungs- und Schneidspezialisten Feintool erholen sich 2021 nach einem schwierigen Jahr 2020 im Kontext der Pandemie. Das Unternehmen hat zudem grünes Licht für die Übernahme des deutschen Unternehmens Kienle + Spiess erhalten und plant zu diesem Zweck eine Kapitalerhöhung.

Der Reingewinn betrug 19,2 Millionen Schweizer Franken, verglichen mit einem Verlust von 3,9 Millionen im Vorjahr. Der Umsatz der Aktie sei um 19,5 Prozent auf 588,1 Millionen gestiegen, schrieb Feintool am Dienstag in einer Pressemitteilung.

Das Betriebsergebnis des Ebit erreichte 34,4 Millionen, verglichen mit 3,0 Millionen im Jahr 2020. Die Ebit-Marge betrug 5,8 %.

Der Verwaltungsrat schlägt der nächsten Generalversammlung vor, eine Dividende von 1 Franken pro Aktie auszuschütten.

Die Zahl entsprach den Prognosen der von AWP befragten Analysten.

Das Geschäftsjahr 2021 war geprägt von einer Erholung der Nachfrage, begleitet von Versorgungsproblemen und steigenden Kosten. Die Autoindustrie wurde hart getroffen, und Millionen von Autos konnten nicht gebaut werden, betont Feintool.

Die Hälfte des Wachstums sei auf gestiegene Umsätze zurückzuführen, die andere Hälfte auf steigende Kosten, die zu höheren Verkaufspreisen führten, so Feintool.

Die Kartellbehörden haben der im vergangenen Dezember angekündigten Übernahme der deutschen Firma Kienle + Spiess durch Feintool zugestimmt. Dazu beabsichtigt Feintool eine Kapitalerhöhung um 200 Millionen Schweizer Franken. Der Ausgabepreis der neuen Aktien wurde noch nicht bekannt gegeben.

Der Mangel an Mikrochips werde dieses Jahr ein Problem bleiben, sagte Feintool. Energie- und Rohstoffpreise sollten ebenfalls eine Herausforderung darstellen. Ab dem zweiten Quartal rechnet das Unternehmen mit einer Normalisierung, begleitet von einem Nachholeffekt.

Vorbehaltlich unvorhergesehener Umstände erwartet das Unternehmen einen Umsatz von über 800 Millionen Schweizer Franken und eine Ebit-Marge von über 3%.

rq / fr

Reinhilde Otto

„Allgemeiner Bier-Ninja. Internet-Wissenschaftler. Hipster-freundlicher Web-Junkie. Stolzer Leser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.