Emirate-Nachrichtenagentur – Wasserstoff hat das Potenzial, die Energiesicherheit zu verbessern und das Erreichen von Null-Emissions-Zielen zu beschleunigen: Experten treffen sich auf der WGS2022

DUBAI, 29. März 2022 (WAM) — Experten sagen, dass Wasserstoff das Potenzial hat, das Gesicht der globalen Energiesicherheit zu verändern und den Übergang zu einer nachhaltigen Zukunft zu beschleunigen, und stellen fest, dass er mehreren Wirtschaftssektoren zugute kommen und die vorhandene Energieinfrastruktur nutzen kann die Welt.

Diese Bemerkungen wurden während einer Sitzung mit dem Titel „Hydrogen: Integrator of Energy Security and Energy Transition“ gemacht, auf der Energieexperten aus der ganzen Welt heute auf dem World Energy Forum zusammenkamen, das im Rahmen des World Government Summit (WGS2022) in Dubai stattfand.

Zu den Diskussionsteilnehmern gehörten Tim Holt, Vorstandsmitglied und Stabschef der Siemens Energy AG, David Livingston, Senior Advisor des Special Climate Envoy des Präsidenten, Roger Martella, Chief Sustainability Officer bei GE, Marco Alver, CEO von Snam; Meg Gentle, Executive Director of Highly Innovative Fuels (HIF), USA, Gareth Wynn, Kommunikationsdirektor bei TAQA.

Marco Alver erklärt: „Gas wird am günstigsten per Pipeline transportiert, und was bereits für Gas gilt, gilt auch für den Transport von grünem Wasserstoff. Dies wird bei der Entwicklung dieser neuen Energietechnologie ein großer Vorteil gegenüber der Nutzung bestehender Infrastruktur sein Pipelines. existiert, und wir wissen, dass 99 % unseres bestehenden Netzes 100 % Wasserstoff exportieren können.“

Meg Gentle sagte: „Viele der Lehren, die aus der Entwicklung von Großprojekten für verflüssigtes Erdgas (LNG) gezogen wurden, können auf Wasserstoff angewendet werden. Es gibt viele Gemeinsamkeiten, dass man Pipelines für große Entfernungen und sehr große Anlagen benötigt, um Wasserstoff zu produzieren , wie es bei Gas der Fall ist, und dies in Kombination mit entwickelten Märkten hat die Fähigkeit, große Energiemengen aufzunehmen.

Holts Team betonte die Rolle des Nahen Ostens bei der Lieferung von Kraftstoffen wie grünem Wasserstoff an Länder wie Deutschland, wo dies ein wichtiger Schritt in seiner Energiediversifizierung wäre, da es von der Beschaffung von Wasserstoff in Ländern auf der ganzen Welt mit den richtigen Bedingungen profitieren würde. um es kostengünstiger zu produzieren.

In Bezug auf das, was er als oberste Priorität für die Förderung der Auswirkungen von Wasserstoff ansieht, sagte David Livingston: „Wir müssen heute Nachfragesignale katalysieren und Investitionen vorantreiben, und darüber hinaus müssen wir auch einen klaren, fairen und konsistenten Regulierungsrahmen schaffen, um dies zu ermöglichen Kapital fließt in die Versorgung mit grünem Wasserstoff.“

Gareth Wynn kommentierte: „Wir sehen bereits echte Möglichkeiten für andere Sektoren, von grünem Wasserstoff zu profitieren, beispielsweise indem wir Emirates Steel dabei unterstützen, in Zukunft mehr grünen Stahl zu produzieren und seine Produktion auch mit dem Hafen von Abu Dhabi, wo wir haben, zu dekarbonisieren angekündigt, dass wir die Solarstromerzeugung nutzen werden, um in großem Maßstab grünes Ammoniak zu produzieren, mit der Möglichkeit, ein globales Drehkreuz für den Export dieses Rohstoffs zu werden, der verschifft und schließlich in grünen Wasserstoff umgewandelt werden kann, und die VAE sind dafür gut aufgestellt im Mittelpunkt dieses Projekts stehen.“

Roger Martella, der praktisch anwesend war, sagte: „Wasserstoff ist einzigartig positioniert, um uns dabei zu helfen, unsere Energiesicherheit und unsere langfristigen sauberen Ziele zu erreichen, und wir können dies gleichzeitig tun. Er wird uns nicht nur helfen, den Energiesektor zu dekarbonisieren, sondern auch Zugang zu bezahlbarem Strom haben. nachhaltig und bezahlbar. Das Gute an Wasserstoff ist, dass Wasserstoff in der disruptiven Technologie einzigartig ist, weil er sich bewährt hat und wir ihn zum Beispiel zum Antrieb von Turbinen verwenden können, die GE herstellt.“

Übersetzt von: Gihane Fawzi.

http://wam.ae/en/details/1395303035109

Rafael Frei

"Gamer. Organizer. Hingebungsvoller Bier-Ninja. Zertifizierter Social-Media-Experte. Introvertiert. Entdecker."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.