[Elections allemandes] Im Herzen Baden-Württembergs, der Wiege des deutschen Automobils und der Grünen

Mit Fachwerkhäusern und sanft abfallenden Weinbergen hat Waiblingen als kleine, prosperierende Stadt vor den Toren Stuttgarts alles zu bieten. Einen Großteil ihres Luxus verdankt die Stadt ihrem Heimatstolz Stihl. An der Rems stecken geblieben, soll die historische Fabrik des Familienunternehmens, die Kettensäge Nummer eins der Welt, bald ein Museum zum Ruhm der 1926 gegründeten Gruppe haben. Auch die Pandemie hat nicht funktioniert. Der Umsatz soll um mehr als 16% steigen.

In seinem Beirat-Büro, dem Beirat der Familie, erinnert sich Nikolas Stihl an seine Befürchtungen 2011, als die Grünen in Baden-Württemberg an die Macht kamen. „Sie regieren nie. Natürlich muss man auf die Umwelt achten. Aber Umweltpolitik darf nicht zu Interventionismus führen“, die Geschichte des Enkels des Gründers, der später eine Regulierungsexplosion für das Unternehmen befürchtete. Er ist nicht der einzige. Damals gerieten in diesem reichen Land alle Herren in Panik. Aus dem benachbarten Bayern werden Rufe laut, um Industriellen, die sie willkommen heißen möchten,…

[…]

Dieser Artikel ist nur für Abonnenten

TEILNEHMER

UM MEHR ZU LESEN

Und auf alle zugreifen Inhalt und Service von‘ Kundenausgabe, Unterstützung Fachjournalismus!

Morgen wird heute gemacht!

Durch unsere Akten, Chroniken, Umfragen, Praxisfälle, … bieten Ihnen die Schriften unserer Spezialisten gemeinsame Erfahrungen und Zeugnisse und führen Sie durch ihre Analysen und Best-Practice-Entscheidungen:

  • Innovation

  • Umzug / Made in France

  • Öko- und Energiewende

  • Digitale Transformation

DEIN INDICA

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.