Eishockey-Trainer Gross wird nicht für die Nationalmannschaft arbeiten, er lehnte das Angebot ab

Hockeytrainer Pavel Gross wird nicht Teil des neuen Trainerteams der tschechischen Nationalmannschaft sein. General Manager Petr Nedvěd wählte ihn als einen von Kari Jalonens geplanten Assistenten aus, aber Gross lehnte das Angebot nach mehrtägiger Überlegung ab. Er will weiter auf Vereinsebene arbeiten.

„Ich schätzte, dass ich nur einen Tag Arbeit brauchte. Das Team entwickeln, ein Teil seines Fortschritts sein. Ich habe vor etwa sechs Jahren ein Angebot von der deutschen Nationalmannschaft bekommen. Ich habe es aus den gleichen Gründen wie jetzt abgelehnt“, sagte Gross gegenüber Sport daily.

„Ich habe einfach das Gefühl, dass ich noch nicht in der Lage bin, meinen Job aufzugeben und einen anderen Job zu machen“, sagte der 53-Jährige, der derzeit Mannheim, Deutschland, leitet und einen Vertrag für die nächsten zwei Spielzeiten hat.

Die neue Zusammensetzung des Trainerstabs der Nationalmannschaft soll bis Donnerstag, 17. März, vom tschechischen Eishockeyvorstand endgültig festgelegt werden. Nach den gescheiterten Olympischen Spielen in Peking, bei denen die Tschechen erstmals in ihrer Geschichte nicht ins Viertelfinale eingezogen waren, wurden Cheftrainer Filip Pešán und sein Assistent zurückgerufen.

General Manager Nedvěd wurde dann damit beauftragt, die Offiziellen für das neue kombinierte Trainerteam vorzubereiten. Seine bevorzugte Option war die Einstellung von Jalonen, dessen Assistenten Miloslav Hořava und Gross waren.

„Es ist eine große Ehre, mit einem solchen Fachmann zusammenzuarbeiten, ich weiß das Angebot von Petr Nedvěd sehr zu schätzen. Ich bin sehr glücklich. Ich habe mich so entschieden, wie ich es getan habe“, sagte Gross. Der ehemalige Stürmer von Sparta Prag lebt seit 1990 in Deutschland.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.