Die Regierungschefs von Großbritannien, Deutschland und Italien gratulieren Macron

„PGlückwünsche an @EmmanuelMacron zu seiner Wiederwahl als Präsident der Französischen Republik. Frankreich ist einer unserer engsten und wichtigsten Verbündeten. Ich freue mich darauf, weiterhin gemeinsam an wichtigen Themen zu arbeiten, sowohl für unser Land als auch für die Welt.“

Bundeskanzler Olaf Scholz, ebenfalls via Twitter, gratulierte Macron zunächst auf Französisch zu seiner Wiederwahl, fuhr dann aber auf Deutsch fort, da die französischen Wähler ein „starkes Signal an Europa“ sendeten. „Ich erwarte unsere gute und nachhaltige Zusammenarbeit“, schloss er.

Der italienische Regierungschef Mario Draghi nannte den Sieg von Emmanuel Macron bei der französischen Präsidentschaftswahl „eine gute Nachricht für ganz Europa“.

„Der Sieg von Emmanuel Macron bei den französischen Präsidentschaftswahlen ist eine großartige Nachricht für ganz Europa“, sagte Draghi in einer offiziellen Erklärung.

Emmanuel Macron wurde heute als französischer Präsident wiedergewählt und erhielt im zweiten Wahlgang zwischen 57,6 % und 58,20 % der Stimmen, gegenüber 41,80 % und 43 % für Marine le Pen, die rechtsextreme Kandidatin, laut ersten Projektionen.

2017, als sich die beiden zum ersten Mal bei einer Präsidentschaftswahl gegenüberstanden, gewann der Zentrist Emmanuel Macron mit 66,10 % der Stimmen gegen 33,90 % für Marine le Pen, also mit deutlich deutlicherem Vorsprung als bei der heutigen Wahl. .

Lesen Sie auch: Frankreich. Emmanuel Macron mit 58,2 % wiedergewählt

Seien Sie immer der Erste, der es erfährt.
Der Consumer Award und der Five Star Award zum sechsten Mal in Folge für die Online-Presse.
Laden Sie unsere kostenlose App herunter.

Anke Krämer

"Freundlicher Leser. Kann mit Boxhandschuhen nicht tippen. Lebenslanger Bierguru. Allgemeiner Fernsehfanatiker. Preisgekrönter Organisator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.