Die deutschen Grenzen werden stark bewacht. Reiseziel und neuer negativer Test bewacht

An der Grenze begannen um Mitternacht strengere Kontrollen für Personen, die von Tschechien nach Deutschland reisen. Auf tschechischer Seite wurde in Pomezí nad Ohří in der Region Cheb ein Testzentrum eingerichtet, da nun auch Lkw-Fahrer Tests benötigen. Einige Pendler haben nun auch Ausnahmen von der Aktion. Das Bundesinnenministerium hat ab Mittwoch die Quarantäneausnahmen für tschechische und Tiroler Passagiere verlängert.

Keine Verkehrsprobleme vor Ort am Sonntag, Autos werden auf ein Minimum reduziert. Doch die Polizei rechnet am Montag mit mehr Verkehr. Aufgrund des großen Interesses werden die Tests über Nacht bis Montag fortgesetzt, sagte Jana Pavlíková, eine Sprecherin des Regionalbüros.

Verschärfte Epidemiebewertungen erschweren die Reise zwischen Tschechien und Deutschland weiter. Nur deutsche Staatsbürger und in Deutschland lebende Ausländer dürfen die Grenze mit einem negativen Test passieren. Sie müssen bei der Ankunft unter Quarantäne gestellt werden. Ausnahmen von der Quarantäne sind unter anderem Träger, die sich ebenfalls Tests unterziehen müssen. Auch Personen, die durch Deutschland reisen möchten, benötigen eine Analyse, allerdings muss in diesem Fall die Durchreise aus humanitären Gründen dokumentiert werden.

Einige Passagiere haben auch Ausnahmen von der Maßnahme. Ab Mittwoch hat das Bundesinnenministerium die Quarantäne-Ausnahmen für tschechische und Tiroler Fahrgäste verlängert, und das tägliche Reisen ermöglicht alle wesentlichen Berufe. Der jeweilige Beruf liegt im Ermessen der Regierungen der Länder Sachsen und Bayern.

„Bei der Einrichtung der Sammelstelle wurden Mitarbeiter des Rettungsdienstes gebeten. Sie importierten ihre Ausrüstung für den Bau der Sammelstelle und stellten auch deren Betrieb sicher“, teilte die Feuerwehr des Kreises Karlovy Vary auf ihrer Facebook-Seite mit. Die Tests hier wurden an einem Sonntag ab 8 Uhr morgens durchgeführt und sollten um 16 Uhr enden. Aufgrund des großen Interesses an der Durchführung des Tests war die Fortsetzung ab 22 Uhr die ganze Nacht und dann am Montag bis 18 Uhr gewährleistet. „Die Fortsetzung der Sammelstelle in Pomezí wird am Montag je nach Möglichkeit des Sammelteams abgeschlossen“, fügte der Feuerwehrmann auf Facebook hinzu.

Stellen Sie sich für einen Antigentest in die Schlange und warten Sie zwanzig Minuten auf die Ergebnisse. Tägliches tschechisches Pendlerbrot. | Foto: Karlovy Vary Regionaler Feuerwehr- und Rettungsdienst

Aufgrund von Verhandlungen mit Vertretern des Zentralen Managementteams gelang es uns, medizinisches Personal für die Tests zu gewinnen, und auch Medizinstudenten der Oberstufe aus Prag halfen.

„Wir gehen davon aus, dass es sich hierbei nur um einen Lkw-Fahrer aus dem Gebiet der Tschechischen Republik handelt, da die anderen bei der Einreise in die Tschechische Republik negativ getestet worden sein müssen.“ erklärt Oldřich Volf, stellvertretender Direktor des Feuerwehr- und Rettungsdienstes des Kreises Karlovy Vary.

An der Grenze zu Deutschland werden laut Twitter-Account Smart Quarantine an den Grenzübergängen Strážn, Rozvadov und elezná ruda in der Region Pilsen, in Pomezí nad Ohří, auf dem Berg St. ebastiana in der stí-Region. Auch die Erprobung auf der Autobahn D8 wurde verstärkt.

Neben der Prüfung von Fahrern und Pendlern – Sanitäter an der Grenze – kontrolliert die tschechische Polizei auch Autos, denn die Einfahrt nach Tschechien ist auch die Einfahrt zum gesperrten Stadtteil Cheb, wo die angeordnete Quarantäne ab Freitag in Kraft trat.

Deutschland, Dänemark und Bulgarien im Inspektionsnetz gestrandet

Erneute Kontrollen an der deutsch-tschechischen Grenze am Sonntag überraschten vor allem Ausländer, aber Deutschland zahlt auch für billigere grenzüberschreitende Kraftstoffeinkäufe, die in Tschechien nicht legal sind. Das schrieb die sächsische Tageszeitung Sächsische Zeitung auf ihrer Website. Deutschland hat heute Kontrollen aufgrund der epidemischen Lage in Tschechien eingeführt, das Berlin als Gebiet mit einer gefährlichen Mutation des Coronavirus einstuft.

Eine Frau aus Dresden beschloss, am Sonntag nach Tschechien zu fahren, um billiger zu tanken, was seit mehreren Monaten verboten war. „Ich will nur nach Hause“, sagte er der Polizei, die ihn bei seiner Rückkehr nach Deutschland an der Grenze aufhielt.

Er glaubt, dass die strengere Regelung erst am Montag in Kraft tritt. Auf dem Weg nach Tschechien, wo er Altenberg passierte, hielt ihn nichts mehr auf. Um endlich nach Hause zu kommen, musste er ein digitales Ankunftsformular ausfüllen und sich für 35 Euro (900 Kronen) einem Test unterziehen. Ohne Analyse ist eine Einreise nach Deutschland nicht möglich. Bei seiner Ankunft hat er zudem eine 14-tägige Quarantäne, die Sachsen im Gegensatz zu den übrigen Bundesländern nach der Ankunft aus dem Mutationsgebiet nicht durch einen weiteren Test verkürzen lässt.

Nach Angaben der Sächsischen Zeitung dominieren am Morgen an der Anschlussstelle Breitenau/Krásný Les auf der Autobahn zwischen Prag und Dresden Autos mit ausländischen Kennzeichen. Einige der Fahrer und Passagiere hatten weite Strecken zurückgelegt, so dass die deutsche Polizei überrascht war, dass sie nicht im Voraus über die Quarantänemaßnahmen informiert worden waren. Somit kann ein Bulgare oder Däne, der die Einreisebestimmungen nicht erfüllt, nicht in das Land einreisen.

Gewerbliche Fluggesellschaften haben Probleme mit Passagieren, da Reisen aus Tschechien nach Deutschland verboten sind, es sei denn, der Passagier ist deutscher Staatsbürger oder hat seinen Wohnsitz in Deutschland. Der häufigste Rat ist, über Polen nach Deutschland zu gehen. Wie lange eine solche Runde möglich wäre, ist laut der sächsischen Zeitung unklar.

Video: Es tauchen noch mehr infektiöse Virusvarianten auf, es müssen wirklich harte Lockdowns verhängt werden. Biochemiker sagt

Wir gehen nirgendwo hin ohne ein hartes Schloss. Fabriken für zwei oder drei Wochen schließen, Leute zu Hause lassen und dann mit Tests und Rückverfolgung beginnen, sagen Biochemiker. | Videos: DVTV

Adelmar Fabian

"Hipster-freundlicher Schriftsteller. TV-Enthusiast. Organisator. Generalunternehmer. Internet-Wegbereiter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.