Die Bayern wollen Lewandowski, Neuer halten

„Manuel Neuer, Robert Lewandowski oder Thomas Müller – sie alle gehören zu den Ikonen unseres Vereins. Sie waren die Mitgestalter des Erfolgs des letzten Jahrzehnts und prägen bis heute den Ruf der Mannschaft“, betonte Kahn gestern in einem Online-Interview .

Neuers 35-jähriger Vertrag läuft am 30. Juni 2023 aus. Offenbar hat sich der Torhüter bereits mit den Behörden des Klubs aus der bayerischen Landeshauptstadt geeinigt. Inoffiziellen Berichten zufolge soll der Vertrag um zwei Jahre verlängert werden. Ähnliche Ablaufdaten für die Erfüllung der Pflichten erscheinen auf Dokumenten, die von Lewandowski und Mueller unterzeichnet wurden.

Laut Kahn ist es Lewandowski absolutes phänomen. „Er erzielt jede Saison 25, 30 oder mehr Tore. Robert ist der wichtigste Versicherungspolice Bayern. Natürlich werden wir alles tun, um ihn so lange wie möglich zu halten“, ergänzte der Klubpräsident.

Auch über den Dortmunder Stürmer Erling Haaland als möglichen Nachfolger von Lewandowski wurde immer mal wieder spekuliert. Kahn mischte sich in dieses Gespräch ein und erklärte, dass er jetzt nicht über Spieler anderer Vereine sprechen wolle.

Kahn hat zum 1. Juli 2021 den Vorstandsvorsitz des FC Bayern übernommen. Er löst Karl-Heinz Rummenigge ab.

PAP / Jagoda S.

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.