Die Bayern regierten weiterhin, diesmal Fürth. Lewandowski erzielt zwei Tore

Die Fußballer des FC Bayern München drehten das 23. Spieltag-Heimduell der Bundesliga mit dem Schlusslicht Fürth, Bundesliga-Torschützenkönig Robert Lewandowski steuerte zwei Tore zum 4:1-Sieg bei. Der Tabellenführer hat noch sechs Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Dortmund, der in seinem Stadion Mönchengladbach mit 6:0 deklassierte. Kapitän Marco Reus erzielte zwei Tore und baute drei weitere aus.

Die Bayern haben in der Hinrunde nicht so gespielt wie vor einer Woche bei der Niederlage in Bochum und beim Unentschieden am Mittwoch im achten Champions-League-Finale gegen Salzburg. Hrgota von Outgider erzielte nach 42 Minuten einen großartigen Schuss mit einem geraden Torschuss nach einem langen Pass durch die Mitte, aber einer der Verteidiger der Gäste setzte in letzter Sekunde seinen Fuß ein und parierte ihn zur Ecke.

Im Gegensatz zu früheren Spielen reagierte der bayerische Grand Club jedoch schnell. Sekunden nach Beginn der zweiten Halbzeit tippte Lewandowski einen Pass von rechts an und schlenzte in der 61. Minute nach einer ähnlichen Aktion den Ball ins eigene Netz von Griesbeck. Außerdem fügte Lewandowski acht Minuten vor Spielende sein 28. Saisontor in der Liga hinzu und sicherte das Ergebnis von Choupo-Moting im Eliminator.

Reus startete seinen Auftritt im „Borussen-Derby“ mit einem Tor in der 26. Minute. Kurz darauf setzte er Malen direkt an und bereitete mit präzisen Pässen Tore für den 17-jährigen Wolf und Moukok vor, die zum ersten Mal in dieser Saison trafen.

Der 32-jährige Dortmunder Kapitän erzielte in der 81. Minute zum zweiten Mal das zweite Tor seines ehemaligen Teams und vollendete sogar seinen Hattrick in der Nachspielzeit. Can stand jedoch zum Elfmeter und drehte souverän um.

Mittelfeldspieler Vladimir Darida konnte die 1:6-Niederlage von Hertha Berlin gegen Leipzig nicht verhindern. Es behält den vierten Platz, ansonsten liegt Hertha nur einen Punkt über der Abstiegszone. Der Schlüsselmoment kam nach einer Stunde Spielzeit beim 1:1: Kempf zog Nkunku an die Kreide, sah die Rote Karte und der Gefoulte verwandelte einen Elfmeter. Nkunku fügte bald einen zweiten hinzu und Olmo, Haidara und Poulsen trafen auch gegen schwächere Gegner.

Deutsche Fußball Liga – Runde 23:

Bayern Mnichov – Fürth 4:1 (46. und 82. Lewandowski, 61. Griesbeck, 90. + 1. Choupo-Moting – 42. Hrgota), Dortmund – Mönchengladbach 6:0 (27. a 81. Reus, 32. Malen, 70. Wolf, 74. Moukoko, 90.+1 Can z pen.), Hertha Berlin – Leipzig 1:6 (48. Jovetič – 64. z pen. Und 67. Nkunku, 20. Henrichs, 75. Olmo, 82. Haidara, 89. Poulsen).

Tisch:

1. Bayern München 23 18 1 4 74:26 55
2. Dortmund 23 16 1 6 63:36 49
3. Leverkusen 23 12 5 6 60:39 41
4. Leipzig 23 11 4 8 49:28 37
5. Hoffenheim 23 11 4 8 45:35 37
6. Freiburg 23 10 7 6 36:26 37
7. Köln 23 9 8 6 35:37 35
8. Mainz 23 10 4 9 34:26 34
9. Gewerkschaft Berlin 23 9 7 7 29:31 34
10. Eintracht Frankfurt 23 8 7 8 33:35 31
11. Bochum 23 8 5 10 25:33 29
12. Wolfsburg 23 8 3 12 24:35 27
13. Mönchengladbach 23 7 5 11 30:46 26
14. Bielefeld 23 5 10 8 22:29 25
fünfzehn. Hertha Berlin 23 6 5 12 25:51 23
16. Augsburg 23 5 7 11 25:40 22
17. Stuttgart 23 4 7 12 27:43 19
18. Weiter 23 3 4 16 21:61 13

Astor Kraus

"Analyst. Gamer. Freundlicher Entdecker. Unheilbarer Fernsehliebhaber. Twitter-Liebhaber. Social-Media-Wissenschaftler. Amateur-Web-Freak. Stolzer Zombie-Guru."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.